Gesunder Schlaf per App

Ausreichend Schlaf ist einer der wichtigsten Faktoren für die Gesundheit. Kein Wunder – schließlich galt Schlafentzug lange Zeit als furchtbarste Foltermethode. Gerade deswegen ist die neue „Schlafenszeit“-Funktion von iOS so sinnvoll.

Gesunder Schlaf per App
Foto: DeanDrobot/iStock

Kleine App, große Wirkung: Mit dem „Schlafenszeit“-Feature bringt Apple durch das Update auf iOS 10 eine unscheinbare, aber umso wirkungsvollere Funktion aufs iPhone bzw. iPad. Mittels einfachen Erinnerungen bzw. Informationen erinnert „Schlafenszeit“, das gar keine eigene App, sondern lediglich ein Teil der vorinstallierten „Uhr“-App ist, dass es Zeit ist, ins Bett zu gehen.

Gegen Schlaflosigkeit
Foto: Screenshot iOS 10

Sinnvoller Purismus

Klingt banal, ist es teilweise auch. Dennoch funktioniert „Schlafenszeit“ mindestens genauso gut wie vergleichbare, teils übertrieben umfangreiche Schlaf-Apps. Denn genau dieser Apple-typische Purismus hilft dabei, sich wirkungsvoll und schrittweise an einen regelmäßigeren und damit gesünderen Schlafrhythmus heranzutasten.

Gegen Schlaflosigkeit

Der Hintergrund: Nur die wenigsten Menschen schaffen es, binnen kürzester Zeit oder gar auf Befehl einzuschlafen. Gerade längere Bildschirmarbeit, Fernsehen und auch die Verwendung eines Smartphones oder Tablets bis spät in die Nacht sind die häufigsten Gründe für Schlaflosigkeit. Verantwortlich dafür ist eine Störung des für eine gute  Nachtruhe unerlässlichen Hormons Melatonin. Nach der Einführung des sogenannten „Nachtmodus“, bei dem seit dem Update auf iOS 9.3 wahlweise manuell oder automatisch per Zeitschalt-Uhr einen Blaulichtfilter aktiviert, geht Apple mit „Schlafenszeit“ nun einen Schritt weiter.

Erinnerung an die Kindheit
Foto: BraunS/iStock

Erinnerung an die Kindheit

Klickt man auf die Funktion innerhalb der Uhr-App in iOS 10, so wird man nicht nur gefragt, wann man schlafengehen und wieder aufstehen möchte. Darüber hinaus warnt ein Reminder rechtzeitig, dass es Zeit wird, sich fürs Bett fertig zu machen. Wie oft die Erinnerung aufploppt, kann man natürlich individuell einstellen. Wenngleich die hartnäckige Erinnerung ans Schlafengehen ein wenig an die eigene Kindheit erinnert, als die Mutter aufs Bettgehen pochte, kann es nicht schaden, dem iPhone eine Chance zu geben. Die Schlafqualität kann übrigens zusätzlich in der „Health“-App getrackt werden.

Hacks / Software