Gerücht: Microsoft arbeitet an faltbarem Phablet

Faltbare Devices scheinen gefragt zu sein, immer wieder werden Gerüchte laut, dass verschiedene Hersteller mit dieser Technologie arbeiten wollen. Nun soll auch Microsoft an so einem Gerät tüfteln.

Alles in Einem und dann noch faltbar: Microsofts Plan ist ambitioniert
Foto: courtneyk/iStock

Patentiert

Wie MSPoweruser herausgefunden hat, haben die Computer-Experten aus Redmond bereits im Jahr 2014 ein Patent für einen faltbaren Smartphone-Tablet-Hybriden eingereicht. In den Illustrationen des Patents sieht man, wie sich das Device leicht von der Tablet-Größe auf das Smartphone-Format reduzieren lassen kann. Die Zeichnungen zeigen, dass das Gerät bis zu dreimal faltbar ist. Spezielle Gelenke sollen das Phablet stabil in der gewünschten Position halten und trotzdem Flexibilität bieten.

Bekanntes Modell

Man kann davon ausgehen, dass das Gerät – je nach „Faltmodus“ – unterschiedlich funktioniert und bedient werden kann. Eine Vorschau, wie so etwas funktionieren könnte, hat bereits Lenovo mit seinen „Yoga“-Notebooks geliefert. Natürlich hat sich Microsoft noch nicht zu diesen Gerüchten geäußert, auch wann Microsofts Falt-Device kommen könnte, ist noch ein Rätsel. Wir können aber davon ausgehen, dass das erste faltbare Smartphone noch in diesem Jahr auf den Markt kommt. Wie wir bereits berichtet haben, plant Samsung noch dieses Jahr ein Falt-Handy mit dem Projektnamen „Galaxy X“ zu veröffentlichen.

All-In-One

Zum Abschluss lässt sich sagen, dass – sollten die patentierten Ideen Realität werden – Microsoft eine kleine Revolution am Markt schaffen könnte. Ein Device, das sowohl vollwertiges Smartphone als auch Tablet wäre und einfach zwischen diesen Modi wechseln lässt, könnte zum neuen Begleiter in jeder Situation werden. Wir bleiben gespannt.

News