Gerücht: „iPhone 8“ mit Gesichtserkennung und AR?

Es wird wohl noch etwas dauern, bis Apples neuestes iPhone vorgestellt wird. Die Gerüchteküche hält dies allerdings nicht davon ab, die heißesten neuen Features zu servieren. Neu auf der Speisekarte: Gesichtserkennung und Augmented Reality auf dem „iPhone 8“.

Gesichtserkennung, Augmented Reality und mehr könnte im nächsten iPhone stecken
Foto: eternalcreative/iStock

Spekulation

Für viele ist es die spannendste, aber auch nervenaufreibendste Zeit des Jahres: Die neusten Smartphone-Modelle sind noch nicht angekündigt, trotzdem schwirren schon eine Menge Gerüchte, Leaks und Spekulationen in der eigenen Filterblase von Social Media und Ähnlichem herum. Analyst Ming-Chi Kuo hat nun neues Material für die „Gerüchtsgeschichtchen“ am virtuellen Lagerfeuer. Genauer gesagt bringt er zwei neue Technologien für das „iPhone 8“ ins Spiel.

Ein Smartphone wird bei Nacht bedient
Foto: LDProd/iStock

Gesichtserkennung

Eines der spannendsten neuen Features ist die Gesichtserkennung als weiteres Sicherheits-Tool. Die Technologie ist schon vorhanden, und zusammen mit „Touch ID“ könnte die Gesichtserkennung zu einem starken Sicherheitsfeature am neuen „iPhone“ werden. Ein rahmenloses OLED-Display mit neuem 3D-Touch und „Touch ID“ sollen die Fingerabdruckerkennung des Apple-Devices verbessern.

Augmented Reality

Eher neu ist das Gerücht, dass Apple auch Augmented Reality ins Konzept des „IPhone 8“ aufnehmen will. CEO Tim Cook hat sich erst letztes Jahr wieder einmal darüber geäußert, dass Augmented Reality (AR) ein „essenzieller“ Teil unseres Lebens sein wird und sogar größer als Virtual Reality (VR) werden wird. Ob sich die Gerüchte (und Tim Cooks Visionen) bewahrheiten, wird sich wohl erst im Laufe der Zeit zeigen, bis dahin wird die Gerüchteküche fleißig weiter brodeln.

News