So machen Sie den Garten winterfit

Wenn sich die Blätter langsam rot, gelb und braun färben, wird es Zeit, Beete, Sträucher und mehr fit für den Winter zu machen. Wir zeigen Ihnen, wie.

So machen Sie den Garten fit für den Winter.
Foto: Zybnek Popisil/iStock

1. Ein letzter Schnitt

Bevor Frost und Eis Einzug halten und den Garten in den Winterschlaf versetzen, wird es Zeit für eine letzte Schur von Rasen, Bäumen und Sträuchern. Bevor es zu kalt wird sollte man Hecken und Sträucher noch einmal zurückschneiden. Der Rasen sollte vor dem ersten Frost ebenfalls noch einmal gestutzt werden. Rund vier Zentimeter Länge sollten reichen, damit die Halme gut über den Winter kommen. Lange sollte man mit diesem letzten Schnitt nicht warten: Wenn die frisch geschnittenen Flächen von Baum, Strauch und Gras der Kälte ausgesetzt sind, können sie Schaden nehmen.

Schneiden Sie Hecken, Sträucher und Rasen noch ein letztes Mal vor dem ersten Frost.
Foto: freemixer/iStock

2. Platz schaffen

Wer Bäume im und um den Garten stehen hat, kennt es: Das Laub, das kein Ende zu nehmen scheint. Auch wenn es mühsam scheint, muss das Laub entfernt werden, damit der Rasen nicht dem wertvollen Licht der Sonne beraubt wird. Mit einem Laubbläser kann das Entfernen der toten Blätter sogar zum Erlebnis werden. Der Herbst ist auch die ideale Zeit, um tote Bäume zu entfernen. Vorausgesetzt man hat das richtige Equipment (Kettensäge, Schutzkleidung) und weiß sicher damit umzugehen, kann man Bäume selbst entfernen. Ansonsten sollte man auf alle Fälle um Hilfe von Experten bitten.

Sorgen Sie im Garten für Ordnung.
Foto: Nikada/iStock

3. Rundumpflege

Der Garten besteht natürlich nicht nur aus Pflanzen: Deko soll – wenn nötig – sicher verwahrt, Terrassen gereinigt und noch eine letzte Bestandsaufnahme durchgeführt werden. Gartenmöbel, die nicht wetterbeständig sind, wandern in den Keller oder ein Gartenhäuschen. Wenn die Terrasse von den Möbeln befreit wurde, können Sie diese z.B. mit einem Hochdruckreiniger oder anderen Methoden gesäubert werden (abhängig davon, mit welchem Material die Terrasse ausgelegt ist). Die beliebten Waschbetonplatten werden zum Beispiel mit dem Hochdruckreiniger gereinigt, hartnäckige und in den Rillen verkeilte Reste entfernt man durch Schrubben. Holzterrassen sollten mit passenden Reinigungsmitteln und Pflegeölen behandelt werden.

Gadgets / Outdoor