Garmin vívoactive 3: sportlich und smart

Bei Garmin ist sie die Alleskönnerin unter den sportlichen Smartwatches: die „vívoactive 3“. Das sind die Stärken der neuen GPS-Smartwatch.

Garmin vívoactive 3: Sport und Spaß.
Foto: Content Creation GmbH

Mit ihrem Gehäuse aus Edelstahl, faserverstärktem Polymer und dem durch widerstandsfähiges Corning Gorilla Glass 3 geschützten 1,2-Zoll-Display ist die „Garmin vívoactive 3“ optisch und haptisch ein echter Leckerbissen. Mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln ist das Chroma Display auch bei heller Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Die Navigation durch die zahlreichen Menüs erfolgt wahlweise via Touch-Funktion oder mit der intuitiven Side Swipe-Steuerung auf der Seite der Lünette. Obwohl die „vívoactive 3“ mit nur 43 Gramm ein echtes Federgewicht ist, reicht die Power des Akkus für 13 Stunden im anspruchsvollen GPS-Modus. Im Smart-Modus sind sogar bis zu 7 Tage am Stück möglich. 

Die Garmin vívoactive 3 im Fokus.
Foto: Content Creation GmbH

Multitalent

Ihre Stärken spielt die „Garmin vívoactive 3“ wenig überraschend beim Sport aus: Mit mehr als 15 vorinstallierten Sport-Apps haben Hobbysportler ebenso wie ambitionierte Athleten die volle Auswahl: Ob Golf, Radfahren, Yoga oder Schwimmen – stets werden alle relevanten Daten einer Trainingssession erfasst und ausgewertet. Im Freien zeichnet der inkludierte GPS-Sensor die jeweilige Position auf, dank des wasserdichten Gehäuses kann die Smartwatch ohne Bedenken auch beim Schwimmtraining getragen werden.

Detailverliebt

Generell sind die Trainings-Modi der „vívoactive 3“ erstaunlich detailverliebt: Ob Radfahren, Laufen oder Golf – Anzahl und Qualität der möglichen Profile und der aufgezeichneten Daten stellen selbst Profi-Sportler zufrieden. Die dabei gesammelten Daten werden an die dazugehörige Garmin Connect Smartphone-App für iOS oder Android gesendet, ausgewertet und übersichtlich dargestellt. Sogar eigene Lauf-, Cardio- oder Krafttrainingspläne können erstellt und auf die Uhr geladen werden. Die einzelnen Übungen, Wiederholungen und Sätze hat man somit stets im Blick. 

Sogar eigene Lauf-, Cardio- oder Krafttrainingspläne können erstellt und auf die Uhr geladen werden.
Foto: Content Creation GmbH

Für die Gesundheit

Über das eigentliche Training hinaus misst die „vívoactive 3“ alle relevanten Fitness- und Stresswerte. Neben der persönlichen VO2max und dem individuellen Fitnessalter wird auch die Herzfrequenzvariabilität und damit ein relevanter Indikator für den Stress-Level gemessen. Die Qualität des Schlafs kann ebenso aufgezeichnet werden wie der Kalorienverbrauch, die Anzahl der erklommenen Stockwerke oder die Anzahl der Schritte.

Smarte Features

Neben den Sport-Features bietet das Wearable auch zahlreiche smarte Features: Via Bluetooth mit dem Handy verbunden, lassen sich mit der „vívoactive 3“ etwa SMS empfangen und beantworten, E-Mails und Updates in den sozialen Netzwerken lesen oder die eigenen Leistungen via LiveTrack an Freunde übermitteln. Mit der Pay ready-Funktion unterstützt die GPS-Smartwatch sogar die smarte Bezahlfunktion, die überall dort funktioniert, wo kontaktloses Bezahlen unterstützt wird. 

Gadgets / Outdoor