09.05.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Garmin Forerunner 645 Music: Laufen im Beat

Mit der „Forerunner 645 Music“ bringt Garmin einen Fitnesstracker für Athleten, die ihre Musik bei keinem Workout missen möchten.

Der Fitness-Tracker für Musik-Liebhaber.
Foto: Content Creation GmbH

Eine praktische Kombi

Die „Forerunner 645 Music“ verbindet einige Features einer Smartwatch mit den Funktionen eines Fitness-Trackers. Von außen gleicht das neue Gadget von Garmin der „Foreruner 645“, der Tracker verfügt aber über einen 4 GB großen Speicher für die Lieblingssongs des Users. Via Bluetooth lässt sich das praktische Device einfach und kabellos mit Kopfhörern verbinden, sodass man die Tracks ohne Störungen beim Laufen oder im Studio genießen kann.

Garmin begeistert musikalische Athleten.
Foto: Content Creation GmbH

Viele Vorteile

Die „Forerunner 645 Music“ ist perfekt für Fitness-Enthusiasten, die nicht ohne ihre Musik trainieren können. Das Gadget bietet alle Vorteile eines hochwertigen Fitness-Trackers, verzichtet aber auf die Komplexität einer Smartwatch. Wer beim Training die richtigen Beats braucht, musste bisher entweder das Smartphone mitschleppen oder in eine Smartwatch investieren. Die „Forerunner 645 Music“ verbindet genau das, was audiophile Sportler brauchen: einen großartigen Fitnesstracker und einen handlichen Musikplayer.

Die "Forerunner 645 Music" verbindet Musik und Fitnesstracking.
Foto: Content Creation GmbH

Doppelter Komfort

Der Speicher der „Forerunner 645 Music“ lässt sich spielend leicht mit Hilfe eines Computers befüllen. Zudem hat Garmin versprochen, dass noch Support für die Streaming-Plattform Deezer kommen soll. Der Komfort geht beim Tragen des Fitnesstrackers weiter. Wie von einem Experten wie Garmin erwartet, trägt sich der musikalische Tracker besonders angenehm und stört nicht beim Training. Dank Gorilla Glass 3 hält das Device auch den einen oder anderen Trainingsunfall aus. Spritzwasser stellt für das Gerät kein Problem dar, tauchen, schwimmen oder duschen sollte man mit dem Gadget aber eher nicht.

Auch optisch ist die Uhr ein Highlight.
Foto: Content Creation GmbH

Meister der Daten

Das beste Feature des Fitnesstrackers ist aber seine Datensammlung und -verwertung. Athleten freuen sich über präzises GPS-Tracking. Daten zur Herzfrequenz, Distanz und Zeit versorgen User mit allem, was man zur korrekten Analyse des Trainings benötigt.

Gadgets / Outdoor