Gamescom Awards 2016: Die Gewinner im Überblick

Über die offizielle Gamescom-App durften Besucher und Fans für die besten Spiele auf der Kölner Videospielmesse abstimmen. Das sind die Sieger des Votings:

So schön präsentiert sich der neue Zelda-Teil.
Foto: Nintendo

Klassenprimus

Den Preis für das beste Spiel auf der Gamescom durfte heuer Nintendo mitnehmen. Der japanische Traditionsentwickler hat es geschafft, mit „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ die meisten Menschen zu überzeugen. Der nächste Teil der legendären „The Legend of Zelda“-Reihe vereint das gewohnte Gameplay mit neuen Open-World-Elementen und schafft es, die Serie in ein neues Zeitalter zu hieven.

Schwert und Schießpulver

Auf zwei Plattformen durfte sich Ubisofts Mittelalter-Gemetzel „For Honor“ über einen Preis freuen. Das Game wurde zum besten Spiel für den PC und für die PlayStation 4 gewählt. Auf der XBox One heißt der Sieger hingegen „Sea of Thieves“ von Microsoft. Auf Nintendos Wii U gewinnt – wie erwartet – „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“.

Eine Schlacht in Ubisofts "For Honor"
Foto: Ubisoft

Für jeden Geschmack

Als bestes Action-Spiel auf der Gamescom 2016 wurde der Weltkriegsshooter „Battlefield 1“ ausgezeichnet. Das Game, das sich an den Technologien und Szenarien des ersten Weltkriegs orientiert, wusste zu überzeugen. Zum besten Rollenspiel hat es „Final Fantasy XV“ geschafft. Die vor Kurzem angekündigte Verschiebung des Releases tut der Beliebtheit der Serie keinen Abbruch. Zum besten Sport-Spiel wurde „Steep“ von Ubisoft gekürt: Trotz Sommerwetter in Köln war das Winter-Erlebnis in den Alpen das beliebteste Sport-Game. 

Eine Flugszene aus Final Fantasy XV
Foto: Square Enix

Das beste Strategiespiel auf der Gamescom ist ein Ableger aus einer der traditionsreichsten Reihen in der Videospielgeschichte: „Civilization VI“. Das Rundenstrategiegame wird auch mit neuem Anstrich von der Spielerschaft geliebt. Das beste Multiplayer-Spiel auf der Kölner Messe ist „Sea of Thieves“, der Preis für die beste Hardware geht schließlich an die „PlayStation VR“

Play / Games