CES 2019: Neue Kameras und Objektive

Kodak feiert auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ein eindrucksvolles Comeback. Spannende Neuheiten wurden außerdem zur Drohnen-Fotografie präsentiert.

Neuheiten aus dem Fotografie-Sektor auf der CES 2019 in Las Vegas.
Foto: Kodak, Easyturn/iStock

CES-Comeback von Kodak

Das US-Unternehmen ist mit Sofortbild-Neuheiten zurück auf der Messe in Las Vegas. Die zwei neuen „Kodak Smile“-Modelle glänzen im Vintage-Design und rufen Erinnerungen an die 1970er-Jahre wach. Im Inneren der Kameras findet sich allerdings modernste digitale Technik. In der „Kodak Smile Classic Instant Print“-Kamera werden die Fotos auf eine microSD-Karte gespeichert, ein ausklappbarer Sucher und ein Blitz runden die Ausstattung ab. Gedruckt wird direkt aus der Kamera auf spezielles Kodak-Fotopapier oder via Bluetooth auf einem externen Kodak-Printer.

Neues Nikon-Objektiv
Foto: Nikon

Neues Nikon-Objektiv

Nikon hat auf der CES ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv für seine Kameras der Z-Serie vorgestellt. Kompakt und robust ist das „NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S“ ein perfekter Begleiter auf Reisen. Das Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras punktet durch die flinke Kommunikation zwischen Objektiv und Kamera und verhindert damit Verzerrungen, die bei Weitwinkelaufnahmen vorkommen. Praktisch: Es können 82-mm-Filter ohne lästige Filterhalterung verwendet werden. Die Blendeneinstellung erfolgt geräuscharm – wichtig beim Erstellen eines Films.

Neuheiten aus dem Fotografie-Sektor auf der CES 2019 in Las Vegas.
Foto: Panasonic

News von Panasonic

Panasonic hat weitere Details zu seinen für heuer angekündigten Vollformat-DSLM-Modellen „S1“ (24 MP) und „S1R“ (47 MP) preisgegeben: Die beiden spiegellosen System-Digitalkameras werden demnach über einen „High Resolution“-Modus verfügen. Mit Unterstützung durch die „I.S. Bildstabilisierung“ werden kurz hintereinander acht Einzelbilder aufgenommen – mit leicht unterschiedlicher Sensor-Positionierung. Dank „Venus Engine Prozessor“ werden die acht Aufnahmen blitzschnell zu einem einzigen Foto zusammengefügt. Der Modus unterstützt den Fotografen beim Abbilden von z. B. Landschaften oder detailreicher Architektur. Auch ein „HGL“-Modus soll integriert sein, der Bilder mit einem sehr hohen Kontrastumfang festhält.

Neuheiten aus dem Fotografie-Sektor auf der CES 2019 in Las Vegas.
Foto: DJI

Wärmebilder per Drohne

Seine „Mavic 2 Enterprise Dual“-Drohne hat DJI mit Wärmebild- und Suchkameras ausgestattet, die in Kooperation mit dem Unternehmen FLIR Systems entwickelt wurden. Damit können auf einfache Weise Temperaturmessungen absolviert werden, die bei Rettungseinsätzen und in der Industrie Verwendung finden. Werden der 4K- und der „FLIR“-Sensor gleichzeitig eingesetzt, kann die Drohne auch bei starkem Rauch oder in der Nacht problemlos navigiert werden. 

CES / Outdoor / Gadgets