Fotos bearbeiten: 3 praktische Notebooks

Wer das beste aus seinen Weihnachtsfotos kitzeln will, braucht das richtige Equipment. Dazu gehört auch ein Computer, der bei der Bearbeitung hilft. Diese Notebooks eignen sich besonders gut dafür.

Laptops für Bildbearbeitung.
Foto: svetikd/iStock

„MacBook Pro 13“

Apples Notebooks sind unter Kreativen schon lange sehr beliebt, und das aus gutem Grund. Die „MacBooks“ können auch mit aufwendigen Programmen wie „Photoshop“ oder anderen Bildbearbeitungsanwendungen sehr gut umgehen. Das „MacBook Pro 13“ bildet dabei keine Ausnahme. Mit einem Intel „Core i5“-Prozessor ist es perfekt für die Aufgaben, die beim Editieren und Verschönern von Bildern gestellt werden, ausgerüstet. Die Modelle mit Touchbar stellen mehr Optionen für die komfortablere Bedienung der meisten Bildbearbeitungsprogramme zu Verfügung.

„Razer Blade Stealth“

Das „Razer Blade Stealth“ kann in gleich zwei Aspekten überzeugen: Das Notebook schafft es nicht nur „Photoshop“ und ähnliche Anwendungen ohne Probleme auszuführen, das schlanke Device ist auch ein echtes Gaming-Highlight. Mit einem Intel „Core i7“-Prozessor und beeindruckenden Grafikkarten ausgestattet, ist das Notebook nicht nur bestens gewappnet, um Fotos zu bearbeiten, sondern auch aktuelle Spiele-Hits zum Laufen zu bringen.

„Asus ZenBook 14“

Das „ZenBook 14“ von Asus verbindet einen großartigen Bildschirm mit guter Leistung: Eine perfekte Kombination für das Bearbeiten von Bildern am Notebook. Besonders das geringe Gewicht von knapp über einem Kilogramm sorgt dafür, dass der Asus-Laptop ein praktischer Begleiter für fleißige Fotografen ist. Wer gerne nachts arbeitet, freut sich über die beleuchtete Tastatur, die das Arbeiten am Notebook in den späten Stunden um einiges vereinfacht.

Gadgets / Indoor