02.11.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Football Manager 2019: Rückkehr eines Genres

Mit dem „Football Manager 2019“ feiert eine Art von Spiel seine Rückkehr, die schon vergessen schien. Das steckt im Revival des Fußball-Managers.

„Football Manager 2019“ ist ab sofort verfügbar.
Foto: Sega/Koch Media

Eine dritte Chance

Fußball-Manager-Games waren in den 90er- und 2000er-Jahren äußerst populär. Spiele wie „Anstoss“ (Ascaron) oder „Fußball Manager“ (EA) begeisterten viele Gamer. Vor allem im deutschsprachigen Raum fanden die Sport-Simulationen großen Anklang. Nachdem der letzte „Anstoß“-Titel 2006 erschien und EA den „Fußball Manager“ nicht mehr weiterführte, um sich auf „FIFA“ zu konzentrieren, war das Genre praktisch dem Untergang geweiht. Mit dem „Football Manager 2019“ tritt Sega nun in große Fußstapfen.

Ein neuer Zugang

„Football Manager 2019“ ist keine Kopie der vorangegangenen Serien. Sega hat seinen eigenen Fokus gesucht und gefunden. Während frühere Manager meist viel Wert auf die Wirtschaft gelegt haben (Infrastruktur, Stadionpreise etc.), setzt „Football Manager 2019“ sein Hauptaugenmerk auf die Trainerarbeit Wer sich wie José Mourinho oder Jürgen Klopp fühlen will, ist hier genau richtig. Das Game bietet unzählige Formationen und Taktiken, mit denen Sie Ihre Kontrahenten überwinden können. Ein schlaues Köpfchen und Spielverständnis sind gefragt, wenn man hier bestehen und gewinnen will.

Sie haben den Trainingsplan Ihrer Spieler in der Hand.
Foto: Sega/Koch Media

Viel Tiefe

Wer gerne viel Zeit in ein Spiel steckt, ist beim „Football Manager 2019“ perfekt aufgehoben. Passionierte Trainer können viel Zeit in die Taktiken und Formationen der Mannschaft und in die Organisation ihres Klubs stecken. Der Titel verlangt viel Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft, belohnt Sie dafür allerdings mit einem umfangreichen und fordernden Trainer-System.

Play / Games