FIFA 17 jetzt mit Kampagne

Die legendäre Fußball-Simulation hat jetzt eine Geschichte bekommen, in der man sich als junges Balltalent Alex Hunter in der Premier League nach oben arbeiten kann.

Fifa 17
Foto: EA

Kick-Action und Geschichte

Frischer Wind weht durch die beliebte Fußball-Simulation: Erstmals treten nicht nur 22 Kicker am virtuellen Rasen gegeneinander an, sondern die Spieler können sich auch in die Kampagne „The Journey“ vertiefen. Darin spielt man ein junges Fußball-Talent mit dem Namen Alex Hunter, das seine Karriere in der Premier League starten möchte. 

Dazu sind nicht nur spielerisches Talent nötig, sondern auch viele Entscheidungen, die abseits des Rasens fallen. So gilt es, mit Managern, Freunden, Familie uvm. zu sprechen. Diese Unterhaltungen haben Auswirkungen auf den Fortgang des Spiels. Gesteuert werden die Konversationen durch vorgefertigte Antworten. 

Gestartet wird mit der Auswahl des richtigen Klubs, in dem man sich – durch das Erfüllen bestimmter Aufgaben – langsam hocharbeitet. Dabei kann der Spieler entweder Alex' Karriere oder jene der gesamten Mannschaft steuern.

Besseres Gameplay

Neben der Kampagne hat EA seinem Spiel aber auch noch einige andere Neuerungen spendiert. So wurde den Spielern in den Standardsituationen neue Intelligenz eingehaucht. Mit einem neuartigen System bleiben sie – auch wenn sie gerade nicht im Besitz des Balls sind – aktiv und haben schlauere Laufwege. 

Auch an den Angriffstechniken wurde geschraubt: Die Spieler können den Sturm auf das gegnerische Tor besser vorbereiten, wie z.B. mit einem Steilpass, der dann durch z.B. einen Kopfball verwertet werden kann. Generell wirken die Animationen und das Zusammenspiel der Kicker viel lebensechter.

Play / Games