31.01.2019 von: Saturn Tech News Redaktion

TV-Fibel: Die Anschlüsse des Fernsehers

HDMI, Audio, Internet und mehr: Mittlerweile verfügt ein Fernseher über eine ganze Menge Anschlüsse und Ports. Diese Standard-Ein- und Ausgänge sollte man kennen.

Moderne Fernseher verfügen über eine Vielzahl an Anschlüssen.
Foto: trainman111/iStock

HDMI – High Definition Multimedia Interface

Einer der wichtigsten – wenn nicht sogar der wichtigste – Anschluss eines Fernsehers. HDMI-Kabel bringen Bild und Ton eines Peripherie-Geräts (eines Receivers, Blu-ray-Players oder einer Spielekonsole) zum Fernseher. HDMI-Kabel und -Anschluss sind Nabelschnur und Nabel im Wohnzimmer, ohne die nichts läuft. Achtung: Es gibt mehrere HDMI-Versionen, je aktueller, desto höher der Standard, der übertragen werden kann (UHD wird zum Beispiel erst ab HDMI 1.4 übertragen). Optimalerweise sollte ein Fernseher mindestens zwei HDMI-Anschlüsse besitzen, damit man nicht jedes Mal umstecken muss, wenn man ein anderes Gerät verwenden will.

Ein zweiter HDMI-Typ ist HDMI-ARC. ARC steht für Audio-Return-Channel. Das bedeutet, dass Audio-Signale in beide Richtungen übertragen werden können. Dieser Standard ist aber nicht so weit verbreitet wie das „einfache“ HDMI.

HDMI-Gehört zu den wichtigsten Kabeln im Wohnzimmer.
Foto: Ocharoen/iStock

Antennenkabel – der Klassiker

Die kleine, runde Buchse ist bei Receivern und Fernsehern noch immer zu finden. Der Eingang dient dazu, digitale oder analoge Antennen-Signale zu empfangen. Dieses Kabel wird entweder direkt an den Fernseher angeschlossen oder an einen Receiver, der in Folge mit dem Fernseher verbunden ist.

USB – Der Universalanschluss

USB ist überall: Auch viele Fernseher sind heutzutage mit USB-Ports versehen. Über diese Anschlüsse können externe Festplatten, Festplattenrecorder oder natürlich auch USB-Sticks an den Fernseher angehängt werden. So können Sie zum Beispiel die Urlaubsfotos der letzten Sommerreise präsentieren.

Der USB-Port ist auch am Fernseher zu finden.
Foto: gerenme/iStock

LAN (und WLAN) – Für smarte TVs

Smart-TVs müssen mit dem Internet verbunden werden, um ihr volles Potenzial ausschöpfen zu können. Natürlich gibt es auch dafür eigene Anschlüsse am Gerät. Die meisten Fernseher sind mit einem WLAN-Modul ausgestattet, welches einen kabellosen Zugang zum Internet erlaubt. Wenn dies aber nicht klappt oder der Fernseher nicht über ein solches WLAN-Modul verfügt, muss ein LAN-Anschluss (meist Ethernet) genutzt werden.

Gadgets / Indoor