Facebook-App: Akku und Datenvolumen sparen

Im Ranking jener Apps, die den Smartphone-Akku am meisten strapazieren, liegt Facebook für iOS stets ganz an der Spitze. Mit den folgenden Tipps lässt sich die Akkulaufzeit wirksam verlängern und sogar Datenvolumen einsparen.

Facebook-App: Akku und Datenvolumen sparen.
Foto: diego_cervo/iStock

Die gute Nachricht: Mit ein paar Einstellungen lässt sich der Daten- und Energieverbrauch der Facebook-App für iOS am iPhone deutlich reduzieren.

1. Hintergrundaktualisierung und Standortinfos deaktivieren

Die größten Stromfresser der Facebook-App sind der Lokalisierungsdienst und die Hintergrundaktualisierung. Beide Funktionen lassen sich mit wenigen Fingertipps deaktivieren:

  • In den Einstellungen das Menü „Facebook“ öffnen.
  • Den obersten Punkt „Standort“ anklicken und bei „Zugriff auf Standort erlauben“ das Häkchen bei „Nie“ setzen.
  • Anschließend zurück ins Facebook-Hauptmenü und den Schieberegler bei „Hintergrundaktualisierungen“ nach links schieben.
Hintergrundaktualisierung und Standortinfos deaktivieren
Foto: Content Creation GmbH, Apple Inc.

2. Mitteilungen ausschalten

Ab einer durchschnittlichen Anzahl von Freunden auf Facebook strapazieren automatische Mitteilungen nicht nur die Akkulaufzeit, sondern auch die Nerven des Benutzers. Es sprechen also gute Gründe dafür, diese Option auszuschalten:

  • Unter „Einstellungen“ und „Facebook“ den Menüpunkt „Mitteilungen“ öffnen.
  • Im Menü dann den Schieberegler „Mitteilungen erlauben“ nach links.
Mitteilungen ausschalten
Screenshot: Content Creation GmbH/Apple Inc.

3. App schließen

Zugegeben: Ob sich das Schließen einer Smartphone-App positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt, ist heftig umstritten. Bei der Facebook-App für iOS hingegen gilt es als ziemlich sicher, dass der Akku davon profitiert, wenn man die Anwendung beendet. 

4. Facebook regelmäßig löschen und neu installieren

Eine Eigenheit der Facebook-App für iOS besteht darin, Bilder, Videos und zahlreiche andere persönliche Informationen auf dem iPhone abzuspeichern. Mit der Zeit sammelt sich dabei eine enorme Datenmenge an, die viel Speicherplatz belegt. Die wirksamste Maßnahme dagegen: Die App einfach deinstallieren und wieder neu herunterladen. 

5. Autoplay für Videos ausschalten

Klar ist es komfortabel, wenn Facebook die neuesten Katzenvideos automatisch abspielt, sobald man durch die Timeline scrollt. Aber: Es geht zulasten von Speicherplatz und Datenvolumen. Deshalb diese Funktion lieber deaktivieren:

  • Die Facebook-App öffnen und auf die Schaltfläche mit den drei Linien am unteren rechten Bildschirmrand tippen.
  • Danach unter „Einstellungen“ den Menüpunkt „Kontoeinstellungen“ auswählen.
  • Dann auf „Video und Fotos“ und „Autoplay Videos“ tippen und „Videos nie automatisch abspielen“ auswählen.
5. Autoplay für Videos ausschalten
Screenshot: Content Creation GmbH/Apple Inc.

6. Facebook über den Browser nutzen

Klingt fast zu einfach, aber: Die beste Möglichkeit, bei der Verwendung von Facebook am iPhone weniger Datenvolumen und Akku zu verbrauchen, ist es, auf die App zu verzichten. Schließlich lässt sich das größte soziale Netzwerk auch einfach über den Browser verwenden. Um dennoch schnell auf das eigene Profil zugreifen zu können, lässt sich der Link auf dem Home-Bildschirm hinterlegen:

  • In der Browser-App auf facebook.com gehen und wie gewohnt anmelden.
  • Dann auf das „Teilen“-Symbol in der Mitte des unteren Bildschirmrands klicken.
  • Den Menüpunkt „Zum Home-Bildschirm“ antippen.
  • Den gewünschten Namen vergeben und auf „Hinzufügen“ klicken. Schon lässt sich Facebook bequem vom Home-Bildschirm aus öffnen – ganz ohne die ressourcenfressende App. 
Hacks / Software