Gäste-WLAN mit devolo magic einrichten

Gastfreundschaft hört nicht beim WLAN auf. Wir erklären, warum ein Netzwerk für Gäste sinnvoll ist und wie Sie es mit devolo „magic“ einrichten.

Gäste im WLAN.
Foto: andresr/iStock

Warum ein Gäste-WLAN?

Benötigen Sie wirklich einen Gastzugang ins Internet? Ja, denn das ist vor allem für die Internetsicherheit sinnvoll. Es limitiert die potenziellen Gefahren für das eigene Netzwerk und die heimischen Gadgets. Schließlich gilt: Wer den privaten Zugang anderen gibt, öffnet diesen auch für mitgebrachte, digitale Schädlinge. Verweigert man Freunden und Verwandten allerdings das WLAN, gilt man schnell als unfreundlich.

Das devolo „magic 2“.
Foto: devolo AG

Mit vielen Geräten möglich

Ein solcher Zugang kann mittlerweile mit den meisten Routern erstellt werden. Vor Kurzem hat Hersteller devolo sein Operating System („delos“) upgedated. Wichtigste Neuerung: Nun gibt es eine noch einfachere Möglichkeit, mit devolo „magic 1“ und „magic 2“ sowie den dLAN-Geräten „550 WiFi“, „550+ WiFi“, „Outdoor WiFi“ sowie „1200+ WiFi ac“ ein eigenes WLAN für Gäste einzurichten.

So wird’s gemacht

In der „Home Network“-App (für iOS und Android verfügbar) von devolo kann das eigene Netzwerk mit wenigen Klicks angelegt werden. Die App erzeugt einen Gäste-Zugangscode fürs manuelle Einloggen sowie einen QR-Code, mit dem sich das Tablet oder Smartphone direkt mit dem WLAN verbinden lässt. Praktisch ist, dass der Zugang für Freunde und Familie mit einer Laufzeit versehen werden kann. 

Hacks / Hardware