5 Drohnen-Tipps für Anfänger

Die ersten Flugmeilen mit der Drohne zu fliegen, muss nicht schwierig sein: Hierfinden Sie fünf Tipps, wie Sie den Einstieg gut schaffen.

Flugtipps für die Drohne.
Foto: golubovy/iStock

1. Das richtige Modell

Wer mit dem Drohnenflug loslegen will, sollte zuerst das für die eigenen Bedürfnisse passende Modell aussuchen. Nicht jedes Gerät eignet sich gut für Ihre ersten Flugmeilen. Bevor man sich eine Drohne anschafft, kann es sich lohnen, eines der Fluggeräte von einem Freund auszuborgen und ein paar Proberunden in der Luft zu drehen.

Suchen Sie das richtige Modell aus.
Foto: marrio31/iStock

2. Die Gesetze kennen

Sie können mit einer Drohne nicht überall fliegen, denn auch in der Luft gelten Gesetze und Bestimmungen. Die App „Drone Space“ für Android und iOS ist eine große Hilfe, was die Bewilligung der Drohne und Fluggenehmigungen angeht. Die offizielle Anwendung der Behörde „Austro Control“ zeigt Ihnen auf einen Blick, wo Sie mit Ihrer Drohne abheben dürfen.

Machen Sie sich mit der Rechtslage vertraut.
Foto: SimonSkafar/iStock

3. Erster Flug in Freiheit

Wenn Sie Ihre ersten Flugmeilen mit der Drohne absolvieren, sollten Sie das auf einer möglichst freien Fläche tun. Je weniger Bäume, Strommasten und Häuser in der Umgebung stehen, desto besser. Dies reduziert das Gefahr, dass die Drohne mit einem Hindernis kollidiert, sollten Sie kurz die Kontrolle verlieren. So können Sie sich zur Gänze auf die ersten Flugmanöver konzentrieren. 

Fliegen Sie in sicheren Gefilden.
Foto: SimonSkafar/iStock

4. Sichtkontakt halten

Um ein Gefühl für das Flugverhalten der Drohne zu bekommen, sollten Sie beim Flug stets Sichtkontakt mit dem Gerät halten. Auch wenn Sie über einen Bildschirm verfolgen können, was die Drohne mit ihrer Kamera „sieht“, hilft es das Gadget stets im Auge zu halten.

Behalten Sie die Drohne im Auge.
Foto: zsv/iStock

5. Achtung auf die Tierwelt

Sollten Sie sich aus Ermangelung an Alternativen doch entschieden haben, in der Nähe von Bäumen oder Wäldern zu trainieren, sollten Sie auf Vögel achten. Wenn Sie in der Nähe eines Nistplatzes fliegen, könnten die Tiere die Drohne für einen Angreifer halten und ihre Brutstätte verteidigen. In Folge kann nicht nur das Gerät Schaden nehmen, sondern auch das Tier verletzt werden. Seien Sie also vorsichtig und rücksichtsvoll.

saturn.at
Hacks / Hardware