08.03.2019 von: Saturn Tech News Redaktion

Drohnen: Tipps zum Aufnehmen von Videos

Drohnen ermöglichen es uns nicht nur Fotos aus schwindelerregender Höhe aufzunehmen, sondern auch Videos aus der Vogelperspektive zu produzieren. Was es dabei zu beachten gibt, verraten wir Ihnen hier.

Tipps zum Aufnehmen von Videos mit Drohnen.
Foto: scanrail/iStock

Der richtige Umgang

Bevor Sie mit der Drohne Videos aufnehmen, beziehungsweise sich mit dem Flug-Gadget in die Nähe von anderen Menschen begeben (zum Beispiel an den Strand), sollten Sie sichergehen, dass Sie die Drohne ausreichend bedienen können. Dazu gehört nicht nur, dass Sie die Steuerung des fliegenden Fotoapparates beherrschen, sondern auch,dass Sie sich mit der Umgebung, in der das Video entstehen soll, vertraut machen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihrem Flug keine Vögel stören und identifizieren Sie Gefahrenquellen wie zum Beispiel Hochspannungsleitungen. Auch im Urlaub sollte man an seine Mitmenschen denken, versuchen Sie daher, mit Ihrer Drohne Anrainer oder andere Urlauber nicht zu stören.

Drohnen: Tipps zum Aufnehmen von Videos
Foto: Onfokus/iStock

Rechtliche Fragen klären

Eines der wichtigsten Themen, das beim Drohnenflug zu klären ist, ist das rechtliche Umfeld. Vor allem, wenn Sie auch andere Menschen filmen (zum Beispiel, wenn Sie den Sandstrand Ihres Urlaubsortes ablichten) kann es heikel werden. Egal, ob Sie in der Heimat oder im Ausland unterwegs sind: Informieren Sie sich im Vorfeld, ob und unter welchen Bedingungen Sie mit der Drohne abheben dürfen. In Österreich ist hierfür die „austro control“ zuständig. In anderen Ländern müssen Sie sich an die jeweiligen Luftfahrtbehörden bzw. verantwortliche Unternehmen/Ämter wenden. Zudem sollten Sie sich für den Fall der Fälle darüber informieren, wie die rechtliche Lage beim Filmen von anderen Menschen in der Öffentlichkeit ist, damit Sie keinen Rechtsstreit aus dem Urlaub mitnehmen. Wichtig: Viele Nationalparks verbieten den Gebrauch von Drohnen.

Drohnen: Tipps zum Aufnehmen von Videos
Foto: GoodLifeStudio/iStock

Immer vorbereitet

Wenn Sie einen Ausflug mit der Drohne planen, sollten Sie für alle Fälle gut vorbereitet sein. Wenn die Aufnahme-Session länger dauert als geplant, ist es praktisch, wenn man einen (oder mehrere) Ersatz-Akku(s) eingepackt hat. Auch Rotoren können beschädigt werden: Für einen sicheren Flug sollten Sie deshalb Ersatzteile einpacken. Wenn Sie mit der Drohne weit reisen, sorgen Sie dafür, dass das Gerät gut verpackt ist, damit nicht schon auf dem Weg zur Destination etwas zu Bruch geht.

Outdoor / Gadgets