02.10.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

photokina 2018: 3 spannende Trends

Virtual Reality, 4K für Kameras und das Sofortbild-Revival waren drei der Top-Themen beim Fotografie-Event in Köln.

Virtual Reality ist im Imaging-Segment erfolgreich angekommen, wie die neuesten Datenbrillen, Drohnen und 360-Grad-Kameras auf der photokina 2018 bewiesen haben.
Foto: Oliver Wachenfeld/Koelnmesse GmbH

Virtual reality – greifbar wie nie

Imaging und Virtual Reality (VR) sind ein spannendes Pärchen. Rund 50 Aussteller waren zu diesem Thema auf der photokina vertreten. Für die privaten User sind Drohnen und 360-Grad-Kameras oder Actioncams mit 360-Grad-Panorama sowie Datenbrillen in leistbare Sphären gelangt. Die Faszination für dieses Bild- und Videogenre ist weiter im Steigen begriffen – auch deswegen, weil durch diese Technologie einfach und schnell spannende Effekte erstellt und online geteilt werden können, die bisher hauptsächlich Profis vorenthalten waren.

Typisches Format, überdimensionaler Rahmen und neuerdings auch Filter und NFC-Funktion machen Sofortbildkameras zum begehrten Gadget.
Foto: Fujifilm

Sofortbilder – hip wie nie

Es sind der Charme der alten Aufnahmen mit dem charakteristischen Format und Rahmen, die wohl jeder noch zuhause hat, und die Spannung, dass etwas entsteht, das Unikat-Charakter hat, die das Revival der Sofortbildkameras antreiben. Ohne großes Zutun oder zigfache Wiederholmöglichkeit wie bei der Digitalfotografie entstehen bei den neuen Modellen Bilder, die man innerhalb kürzester Zeit in Händen hält. Neu sind die Möglichkeiten, Filter einzusetzen oder mittels NFC die Bilder auch aufs Smartphone zu übertragen. Mitunter dient das Handy auch als Fernauslöser.

Im technews Close-up präsentiert sich die Fujifilm Instax Square SQ6 von ihren besten Seiten.

Aus 4K-Videos können gestochen-scharfe Fotos in 300dpi extrahiert werden.
Foto: Thomas Klerx/Koelnmesse GmbH

4K – salonfähig wie nie

Kaum eine System- oder Spiegelreflexkamera, mitunter sogar Kompaktkamera, die sich auf der photokina nicht mit 4K-Videofunktion präsentierte. Parallel zum Technologiefortschritt bei TV-Geräten hat auch das Filmen für Hobbyfotografen einen Qualitätssprung vollzogen: Wer mit 30 oder 60 Bildern pro Sekunde aufnimmt, kann sogar gestochen scharfe Einzelaufnahmen aus dem Material ziehen, die dank 300 dpi bis in DIN A3 ausgefertigt werden können.

So wurde beispielsweise die neue „HERO7“ auf der photokina 2018 präsentiert.

News