Foto-Hacks: 3 coole DIY-Filter

Um unverwechselbare Fotos zu schießen, braucht man weder Spezialobjektive, noch ausgefallene Instagram-Filter. Ganz im Gegenteil: Mit ein paar Alltagsgegenständen lassen sich tolle Effekte erzielen.

Mit diesen coolen Foto-Hacks macht man Fotos mit Wow-Effekt.
Foto: Content Creation GmbH

1. Strumpfhosen für Retro-Effekte

Klingt komisch, wirkt aber Wunder: Einfach eine braune Strumpfhose über das Objektiv der Kamera ziehen. Das Resultat ist ein cooler Retro-Effekt. Besonders bei Portraitfotos und bei offener Blende sind die Möglichkeiten erstaunlich.

Strumpfhosen für Retro-Effekte
Foto: Content Creation GmbH

2. Klarsichtfolie für Überstrahlungs-Effekte

Auch der zweite Foto-Hack funktioniert besonders gut bei Portraits. Ziel ist eine Art Überstrahlungs-Effekt, wie man ihn beispielsweise bei der Nachbearbeitung durch das Setzen eines Verlaufs erreichen kann. Einfach und vor allem schneller geht das auch mit einem Stück Klarsichtfolie, das man zu einem gewissen Teil vor das offenblendige Objektiv zieht. 

Klarsichtfolie für Überstrahlungs-Effekte
Foto: Content Creation GmbH

3. Silkschnur für coole Sonnen-Effekte

Die Sonne ist eines der Lieblings-Motive von Fotografen. Zu Recht, schließlich bieten ihre Strahlen unzählige Möglichkeiten für spannende Spiegelungen und andere coole Effekte. Natürlich gibt es dafür eine Vielzahl von Filtern. Oder man verwendet eine einfache Silkschnur, die man gekonnt vor dem Objektiv verkreuzt. Die glänzende Schnur reflektiert die Sonnenstrahlen und zaubert damit coole Effekte ins Bild. 

Silkschnur für coole Sonnen-Effekte
Foto: Content Creation GmbH
Hardware / Hacks