3 wasserdichte Smartphones

Mit den folgenden Handys ist ein Sprung ins Wasser kein Drama mehr.

Diese Smartphones sind wasserdicht.
Foto: Samsung

Was ist IP?

Wenn man darüber spricht, wie gut ein Gerät gegen Wasser geschützt ist, kommt man um die sogenannte IP-Zertifizierung nicht herum. Diese Zertifizierung beschreibt, wie effektiv ein Gerät gegen das Eindringen von Staub und Wasser gewappnet ist. Der IP-Bezeichnung folgen zwei Zahlen: die erste bezeichnet den Schutz gegen Staub (Maximum 6), die zweite den Schutz vor Wasser (Maximum 9). Aktuell verfügen die robustesten Flaggschiff-Smartphones über eine IP68-Zertifizierung.

Wasserdichte Smartphones werden zum Standard.
Foto: monte_foto/iStock

Samsung „Galaxy Note 9“

Die neueste Version des Samsung-Phablets ist nicht nur ein praktischer Begleiter in Beruf und Freizeit, sondern hält auch einiges aus. Das Smartphone ist mit IP68 zertifiziert. Das bedeutet, dass das Gerät gegen das Eindringen von Staub und bei dauerndem Untertauchen gegen Wasser geschützt ist. Gemeinsam mit dem beeindruckenden Innenleben gehört das „Galaxy Note 9“ zu den robustesten Kraftpaketen im Smartphone-Bereich.

Huawei „P30 Pro“

Das neueste Huawei-Flaggschiff ist ebenfalls äußerst robust: Wie das „Galaxy Note 9“ ist auch die Pro-Version des „P30“ mit IP68 vor Staub und Wasser geschützt. Das Herzstück des „P30 Pro“ sind die Kameras des Smartphones: Die Quad-Cam an der Rückseite und eine starke Selfie-Cam an der Front sorgen dafür, dass das Handy ein Traum für Fans der digitalen Fotografie ist. Ausgerüstet mit einer „ToF“-Kamera (ToF = Time of Flight) eignet sich das System perfekt für Porträts.

Samsung „Galaxy S10“-Reihe

Nicht nur das „Note 9“ von Samsung ist gut gegen Staub und Wasser gewappnet, auch das „S10“ und das „S10+“ sind mit IP68 zertifiziert. Vor einigen Jahren hat Samsung diesen Schutzgrad zum Standard für seine neuen Modelle gehoben. Dies schlägt sich natürlich auch im neuesten Flaggschiff der Südkoreaner nieder.

Gadgets / Outdoor