5 Gründe für ein E-Bike

Ob als Alternative zum herkömmlichen Fahrrad, als Auto-Ersatz oder als Sportgerät für maximalen Spaß am Berg — viele Gründe sprechen für den Kauf eines E-Bikes.

Diese 5 Gründe sprechen für ein E-Bike.
Foto: iStock/Halfpoint

1. E-Bikes sind umweltfreundlich

Kaum zu glauben, aber wahr: 60 Prozent aller Autofahrten sind kürzer als sechs Kilometer. Wer etwas gegen den Klimawandel tun möchte, steigt lieber heute als auf morgen auf ein E-Bike um — und lässt das Auto in der Garage.

5 gute Argumente für den Kauf eines E-Bikes.
Foto: iStock/amriphoto

2. E-Bikes sind (fast) immer schneller

Wer den täglichen Weg ins Büro mit einem elektrisch angetriebenen Fahrrad zurücklegt, verursacht nicht nur weniger Lärm und Abgase, sondern ist in der Regel auch schneller am Ziel. Denn rechtlich werden E-Bikes wie herkömmliche Räder behandelt. Somit ist es auch erlaubt, damit auf Radwegen und- Fahrbahnstreifen für Radfahrer zu fahren. Der Stau während der Rushhour und auch die Parkplatzsorgen gehören damit der Vergangenheit an. Dazu kommt, dass ein E-Bike dank der Unterstützung des E-Motors extrem schnell beschleunigt. Perfekt für das ständige Stop-and-Go des Großstadtdschungels.

3. Elektrofahrräder halten fit

Im Gegensatz zu gängigen Vorurteilen sind E-Bikes nicht ausschließlich für Personen gedacht, welchen die Kraft oder die Ausdauer für die Fahrt auf einem herkömmlichen Fahrrad fehlt. Fest steht: Ein konventionelles Fahrrad hält fitter — vorausgesetzt, man fährt es regelmäßig. Allerdings sind auch weniger sportliche Personen mit einem E-Bike weitaus öfter unterwegs als mit einem konventionallen Rad. Davon abgesehen nimmt der Motor natürlich einen Großteil der Arbeit ab. Doch wer dank dieser Unterstützung öfter mit dem Zweirad unterwegs ist, bewegt sich in Summe häufiger — und bleibt dadurch fit.

Nie mehr verschwitzt im Büro.
Foto: iStock/Halfpoint

4. Nie mehr verschwitzt im Büro

In den wenigsten Büros gibt es Duschen für sportliche Mitarbeiter, die per Drahtesel in die Arbeit kommen. Völlig verschwitzt im Büro sitzen und die Kollegen belästigen? Keine gute Idee. Wie gut, dass es E-Bikes gibt. Denn die sanfte Mithilfe des Elektromotors ermöglicht flottes Vorankommen ohne zu große Anstrengung.

5. Günstige Mobilität

Je nachdem, für welches Modell man sich entscheidet, liegt der Preis eines E-Bikes höher als jener eines normalen Fahrrads ohne Motor. Allerdings: Die Ladekosten für einen E-Bike-Akku liegen in Österreich bei ungefähr acht Cent. Als einziger relevanter Kostenfaktor bleibt damit der Verschleiß des Akkus. Bei durchschnittlich 1000 möglichen Ladezyklen entspricht das einer Reichweite von rund 40.000 Kilometer — also einmal um die ganze Welt.

Hacks / Hardware