07.09.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Die Meditations-App Calm mit Bob Ross

Einschlafen durch beruhigende Worte: Die sanfte Stimme des US-Fernsehmalers Bob Ross ist jetzt in der App „Calm“ zu hören.

Die Meditations-App „Calm“ punktet mit Bob Ross.
Foto: Calm.com

Wer ist Bob Ross?

Der Maler und Fernsehmoderator mit der voluminösen Afro-Frisur ist für seine Nass-in-Nass-Malerei bekannt, die er in den 1980ern in seinem US-Fernseh-Malkurs „The Joy of Painting“ dem Publikum näherbrachte. Die motivierenden Erklärungen sprach Bob Ross in der für ihn typischen ruhigen und sonoren Weise – wofür ihn heute zahlreiche Benutzer auf YouTube schätzen.

Die Meditations-App „Calm“ punktet mit Bob Ross.
Logo: Calm.com

Was ist „Calm“?

Mit der Meditations-App (für iOS und Android) sollen die Benutzer glücklicher und gesünder werden, so wünschen sich das die Betreiber. Dazu stellt „Calm“, das nach einem Abo-System funktioniert, gesprochene Texte bereit, die Stress, Schlaflosigkeit und Depressionen mildern sollen. 

Neben einem täglichen zehnminütigen Text sind auch mehrere hundert „Sleep Stories“ verfügbar sowie Musik zum Einschlafen, Meditationsübungen und beruhigende Naturgeräusche.

Sleep Story mit Bob Ross

Erstmals haben es die Verantwortlichen von Bob Ross Inc. einer App erlaubt, die Stimme des Künstlers einzusetzen. Zu den Worten des US-Malers sollen die „Calm"-Benutzer in einen tiefen und natürlichen Schlaf fallen. Achtung: Die „Bob Ross Sleep Stories“ sind nur im Premium-Modus der App verfügbar.

Die Meditations-App „Calm“ punktet mit Bob Ross.
Foto: Calm.com
News