Die Gewinner der IoT Global Awards 2019

Das IoT („Internet of Things“) ist in der vernetzten Welt ein Zukunftsfeld mit enormem Potenzial. Der Preis „IoT Global Awards“ geht an die innovativsten Unternehmen in diesem Bereich. Wir stellen die Gewinner 2019 vor.

IoT Global Awards 2019.
Foto: elenabs/iStock

Internet of Things

Mit den „IoT Global Awards“ werden Unternehmen und Initiativen in elf verschiedenen Kategorien ausgezeichnet, die Produkte oder Neuerungen im Bereich IoT („Internet of Things“) schaffen. Der Preis, der 2019 zum zweiten Mal verliehen wird, hat WeKnowMedia Ltd. ins Leben gerufen. Unter 150 Einreichungen wählte eine internationale Jury die besten aus.

Die 11 Gewinner

Den Sieg in der Kategorie „Automotive, transport & travel“ erhielt die Firma Controlant mit ihrer innovativen Echtzeit-Lösung für das Kühlkettenmanagement im Logistikbereich.

Der Preis in der Kategorie „Big data, cloud & analytics“ ging an das Unternehmen „CODA by Shields Energy“ für ihr Monitoring-Applikation, die bei Industrie- und Gewerbegebäuden zum Einsatz kommen kann. Im Bereich „Connected consumer & smart home“ gewann die Möglichkeit, IoT und Sprachsteuerung „Alexa“ im smarten Zuhause zu verbinden.

IoT-Sicherheit
Foto: Melpomenem/iStock

Vernetzte Wirtschaft

Für „Connected health or wearable tech“ erhielt die Firma Thales den Preis für „Gemalto Instant Connect“, eine Lösung für den vereinfachten Einsatz von eSim-Geräten. Ericsson bekam mit einer Innovation im Bereich Wassertechnologie und global Konnektivität den ersten Platz in „Industry & construction“, während Telstra mit einer Tracking-Applikation für Einsparungspotenzial bei Unternehmen sorgt.

Nexo, eine Firma aus dem Bereich Food & Beverages, erlangte die Auszeichnung in der Kategorie „Retail, marketing & hospitality“ für ihr Tool „The Nexo Solution“, mit welchem das Verkaufsmanagement verbessert werden kann.

IoT für smart Cities
Foto: 4X-image/iStock

Sicherheit & Smart Cities

Für mehr IoT-Sicherheit sorgt SmartAxiom Inc. mit einer Management-App – und ist damit der Kategorie-Gewinner von „Securing IoT“. „Smart cities, government & utilities“ entschied Grid Smarter Cities mit ihrer Applikation „Kerb“ für sich. Ihr Ziel ist es, die Art zu verändern, wie Menschen in der Stadt navigieren und wie sie bzw. ihre Fahrzeuge miteinander kommunizieren.

Die Auszeichnung „CxO of the year“ ging an iBasis-CTO Ajay Joseph, während „Start up, business development or ecosystem of the year“ Senet mit seinem „Low Power Wide Area Virtual Network (LVN)“ gewann. Letzteres ist eine ganz neue Netzwerk-Art, die Anbieter, Produkthersteller und Konsumenten im IoT-Bereich miteinander verbinden kann.

News