01.02.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Die ersten Schritte zum Smart Home

Ein Smart Home einzurichten kann auf den ersten Blick kompliziert wirken, muss es aber nicht sein. Wir stellen Ihnen drei Geräte vor, mit denen der Einstieg ins vernetzte Zuhause bestimmt gelingt.

Das Smart Home lässt sich auch unterwegs steuern.
Foto: justock/iStock

Einfach erleuchtend

Lösungen für eine smarte Beleuchtung des Eigenheims sind ein perfekter Einstiegspunkt in die Welt der Smart Homes, wie zum Beispiel Philips „Hue“. Die schlauen Glühbirnen sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung, wann Sie wollen. Philips „Hue“ eignet sich besonders gut für erste Schritte in der Smart-Home-Welt, da man hier nach Herzenslust experimentieren kann. Wenn bei der Einrichtung der Geräte nicht alles auf Anhieb klappt, ist das absolut kein Problem.

Überwachter Stromfluss

Das Smart Home kann Ihr Leben auch in anderen Bereichen unterstützen. Die smarte Steckdose von Elgato – „Eve Energy“ – überwacht den Stromverbrauch Ihrer Geräte. Perfekt, wenn Sie herausfinden wollen, wie viel Strom Ihr Fernseher konsumiert: Eine nützliche Information, wenn Sie sich ein neues Gerät zulegen wollen. Apple-User werden von Elgato zusätzlich verwöhnt: Die Geräte des Herstellers integrieren sich nahtlos in Apples „HomeKit“– die Smart-Home-Lösung der iPhone-Macher. Auch Sprachbefehle via Siri können zur Steuerung des Gadgets verwendet werden.

Schön warm

Wer erste Erfahrungen mit Smart-Home-Geräten gesammelt hat, kann sich an die Heizung, beziehungsweise das Raumklima wagen. Hier gibt es mit dem smarten Thermostat von „tado"° eine besonders einfach zu bedienende Option. Mit der dazugehörigen App können Sie die Temperatur in den eigenen vier Wänden von unterwegs anpassen: Drehen Sie die Heizung ab, wenn Sie auf dem Weg zur Arbeit sind und beheizen Sie Ihr Wohnzimmer, wenn Sie auf der Fahrt nach Hause sind. Das ist nicht nur komfortabel, sondern spart viel Energie.

 

Hacks / Hardware