12.04.2018 von: Saturn Tech News Redaktion
Gadgets / Outdoor

Samsung Galaxy S9: Diese Features sollte man kennen

Mit diesen Tipps holt man alles aus dem neuen „Samsung Galaxy S9“ heraus.

1. Kamerablende manuell wechseln

Die variable Linse des „Galaxy S9“ verhält sich wie das menschliche Auge und passt sich automatisch dem Umgebungslicht an. Wer möchte, kann aber auch manuell zwischen den Blenden f/1.5 und f/2.4 wechseln. Dazu einfach im Pro-Modus der Kamera-App auf die Blende (zweites Symbol von links) und dann auf den Blenden-Schriftzug tippen.

1. Kamerablende manuell wechseln
Foto: Content Creation GmbH

2. Super Slow Motion

Ebenfalls neu beim „Galaxy S9“ sind Zeitlupen-Aufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde in HD-Qualität. Die Super Slow Motion kann wahlweise automatisch oder manuell gestartet werden. Links neben dem Aufnahme-Button kann zwischen den beiden Modi gewählt werden. Im automatischen Modus erkennt die Kamera selbstständig Bewegungen und startet in der Folge automatisch die Zeitlupe.

3. Zwei Bluetooth-Headsets anschließen

Klingt unspektakulär, stellt bei einem Smartphone aber die absolute Ausnahme dar. Der neue Funk-Standard Bluetooth 5 macht es möglich: Mit dem „Galaxy S9“ kann man mit zwei Kopfhörern gleichzeitig Musik hören oder sich gemeinsam einen Film ansehen. 

Die Kantenbeleuchtung beim Samsung Galaxy S9.
Foto: Content Creation GmbH

4. Kantenbeleuchtung

Kleine Funktion, große Wirkung: Wer das Smartphone oft mit dem Bildschirm nach unten auf dem Tisch liegen lässt, muss ab sofort dennoch keine Benachrichtigung verpassen. Unter „Einstellungen“, „Anzeige“, „Seitenbildschirm“ und „Seitenlicht“ lässt sich die sogenannte Kantenbeleuchtung aktivieren, deren Lichtsignale auch bei einem verkehrt liegenden Gerät sichtbar sind.