Top-Smartwatches für Läufer

Smartwatches sind die Alleskönner unter den Wearables. Vor allem als multifunktionale Fitnessbegleiter erfreuen sich die smarten Zeitmesser großer Beliebtheit. Diese Smartwatches eignen sich besonders gut fürs Lauftraining.

Die besten Smartwatches fürs Lauftraining
Foto: Fitbit

Bei der Auswahl des richtige Lauf-Equipments hat man mittlerweile die Qual der Wahl. Immer mehr Marken springen auf den boomenden Fitness-Trend auf. Das Resultat sind eine ganze Reihe hochqualitativer Smartwatches, die dabei helfen, die Fitness zu verbessern.

Apple Watch Nike+
Foto: Apple

Apple Watch Nike+

Sie zählt ohne Zweifel zu den auffälligsten smarten Sport-Uhren – die „Apple Watch Nike+“. Doch nicht nur das peppige Armband machen die aus einer langjährige Partnerschaft der beiden Unternehmen hervorgegangenen Uhr zu einem Hingucker. Integriertes GPS, ein verlässlich funktionierender Herzfrequenzmesser sowie die umfangreiche Workout-App machen die „Apple Watch Nike+“ zu einem gleichermaßen sportlichen und stylischen Trainingspartner. Und nicht zuletzt sorgt das perforierte Armand für bessere Belüftung und weniger Gewicht beim Training.

Samsung Gear S3
Foto: Samsung

Samsung Gear S3

Seit ihrer Präsentation zählt die „Gear S3“ von Samsung nicht nur als Hauptkonkurrentin der Apple Watch – vor allem die umfangreichen Fitness-Funktionen machen die Smartwatch aus dem Hause Samsung zu einer echten Alternative für Läufer. Der integrierte Herzfrequenz- und Pulsmesser gibt die Daten ebenso an die „S Health“-App weiter wie der GPS-Sensor. Robustes Gorilla-Glass schützt vor Kratzern. Ein weiterer Vorteil: Das sportliche Design „Frontier“-Version eignet sich für Laufstrecke und Berufsalltag gleichermaßen. 

Polar M600
Foto: Polar

Polar M600

Als Hochleistungsathlet in feinem Zwirn kommt die „M600“ von Polar daher. Dank der hauseigenen Analyse- und Trainingsfunktion sowie der neuesten Version von Googles mobilem Betriebssystem Android Wear ist die Smartwatch aus dem hohen Norden ein zuverlässiger und gleichermaßen eleganter Personal Coach für den Alltag. Der präzise GPS-Sensor misst u. a. Geschwindigkeit, Distanz und Route. Für das Messen der Herzfrequenz ist die „Polar M600“ mit dem dazugehörigen Brustgurt kompatibel. Neben den wichtigsten Trainingsfunktionen bietet die bis zehn Meter Tiefe wasserdichte Uhr auch noch Funktionen eines Fitness-Wearables wie Schlaftracking. 

Fitbit Blaze
Foto: Fitbit

Fitbit Blaze

Ein echter Fitness-Experte fürs Handgelenk ist auch die „Fitbit Blaze“: Allen voran die kontinuierliche Herzfrequenzmessung „PurePulse“ vereinfacht das Erreichen der persönlichen Fitnessziele – und dank des eingebauten Sensors ganz ohne Brustgurt. Ein weiteres Highlight neben dem integrierten GPS-Sensor sind die übersichtlichen Zusammenfassungen der Trainingseinheiten auf dem Display. Die sogenannte „SmartTrack“-Technologie erkennt automatisch Fitnessübungen und rechnet diese dem Trainingsplan zu, der auf der dazugehörigen Fitbit-App im Detail analysiert werden kann. Praktisch sind zudem die verschiedenen Ziffernblätter und die wechselbaren Armbänder in verschiedenen Designs.

Gadgets / Outdoor