Die 10 beliebtesten iPhone-Apps 2016

Es ist wieder soweit: Apple kürte die beliebtesten iPhone-Apps des Jahres. Unter den 10 weltweit beliebtesten Gratis-Apps finden sich neben den etablierten Größen auch Neueinsteiger und Überraschungserfolge.

Die 10 beliebtesten iPhone-Apps 2016
Foto: andresr/iStock

1. Snapchat

Snapchat
Foto: Sceenshot Snapchat

Im Vorjahr reichte es nur für den fünften Platz, 2016 liegt Snapchat nun unangefochten an der Spitze. Das Erfolgsrezept: Die auf Snapchat geteilten Fotos bleiben nur wenige Sekunden sichtbar. Skurril: Trotz des Erfolgs liegt die durchschnittliche Bewertung der User auf iTunes nur bei drei von fünf Sternen. Grund: die unsichere Datenschutzsituation.

2. Facebook Messenger

Facebook Messenger
Foto: Screenshot Facebook Messenger

Ob es nun an den zahlreichen Mini-Spielen liegt, die Facebook während dieses Jahres für den Messenger veröffentlicht hat, oder einfach nur an der Tatsache, dass die App notwendig ist, um mobil Facebook-Nachrichten zu checken – auf jeden Fall ist es keine große Überraschung.

3. Pokémon Go

Pokémon GO
Foto: Screenshot Pokémon GO

Keine App-Hitparade ohne den Superhit des Jahres 2016. Wenngleich der Hype um die virtuelle Monsterjagd mittlerweile schon deutlich abgekühlt ist, reicht es unterm Strich dennoch für die Top-3.

4. Instagram

Instagram
Foto: Screenshot Instagram

Nach Facebook und Twitter hat sich die Foto-Plattform Instagram mittlerweile als drittwichtigste soziale Plattform etabliert. Dementsprechend erfolgreich ist auch die iOS-App. Dank neuer Features wie selbstlöschender Fotos, Videos und Live Storis konnten die Verluste an den Hauptkonkurrenten Snapchat im Rahmen gehalten werden. Aktuell hat die App weltweit über 500 Millionen Nutzer.

5. Facebook

Facebook
Foto: Screenshot Facebook

Der Dominator der vergangenen Jahre findet sich 2016 auf dem fünften Rang wieder – vor einem Jahre wäre es kaum vorstellbar gewesen, dass die Apps von Facebook und Snaptchat in diesem prestigeträchtigen Ranking glatt die Plätze tauschen. Gerettet hat Facebook in diesem Jahr vermutlich der unaufhaltsame Vormarsch der Emojis.

6. YouTube

YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Groß, größer, YouTube. In Sachen Videos kann der von Google betriebenen Plattform niemand das Wasser reichen. Kein Wunder, dass immer mehr hauptberufliche „YouTuber“ mit dem Dreh der eigenen Videos ihren Lebensunterhalt verdienen können.

7. Google Maps

Google Maps
Foto: Screenshot Google Maps

Die traditionelle Straßenkarte bzw. den Stadtplan hat Google Maps schon vor einigen Jahren so gut wie ausgerottet. Dank der stetig verbesserten Navigations- und Verkehrsplanungs-Features setzt die App nun auch zunehmend den klassischen Navi-Anbietern zu.

8. Pandora

Pandora
Foto: Screenshot Pandora

Im deutschsprachigen Raum ist die Radio-App für Musikfans aus den USA leider offiziell (noch) nicht erhältlich. Das Erfolgsrezept: Die App analysiert die Musikvorlieben der Nutzer und bastelt daraus eine individualisierte Radiostation.

9. Netflix

Netflix
Foto: Screenshot Netflix

Der globale Streaming-Hype geht an den App-Charts nicht spurlos vorbei. Netflix steigert bei den mobilen Endgeräten seine Benutzerzahlen – vermutlich auch dank erfolgreicher Marvel-Serien wie „Jessica Jones“ oder „Daredevil“.

10. Spotify Music

Spotify
Foto: Screenshot Spotify

Die Musikstreaming-App erfreut sich der Unterstützung der großen Plattenlabels wie Warner Music, EMI, Sony und Universal. Die Basis-Variante ist kostenlos, höhere Qualität und die Offline-Funktion sind jedoch kostenpflichtig.

News