Der Polar A360 im Close-up

Bekannt ist das finnische Unternehmen Polar vor allem für seine exzellenten Sport-Uhren. Mit dem „A360“ bieten die Sport-Experten aus dem hohen Norden nun auch einen smarten Fitness-Tracker. Der misst nicht nur die Herzfrequenz am Handgelenk, sondern plant und kontrolliert auch das tägliche, individuelle Trainingspensum.

Der Polar A360 im Close-up
Foto: Content Creation GmbH

Sein Name weckt Assoziationen mit einem Jumbo-Jet – und doch verbirgt sich hinter der Bezeichnung „A360“ der neueste Fitness-Tracker von Polar. Wie andere, vergleichbare Sport-Armbändern misst er unter anderem die Anzahl der täglichen Schritte und die dabei verbrauchten Kalorien, überwacht die Herzfrequenz und motiviert darüber hinaus mittels individualisierten Botschaften dazu, den Alltag etwas aktiver zu gestalten.

Sein Name weckt Assoziationen mit einem Jumbo-Jet – und doch verbirgt sich hinter der Bezeichnung „A360“ der neueste Fitness-Tracker von Polar.
Foto: Content Creation GmbH

Hoher Tragekomfort

In der Handhabung gibt sich der „A360“ so intuitiv, wie es der Hersteller verspricht. Denn geht es nach den Fitness-Enthusiasten von Polar, so ist deren erster Fitness-Tracker vor allem „ein qualitativ hochwertiges Lifestyle-Produkt, das rund um die Uhr getragen werden kann“. Das komfortable Silikonarmband ist in fünf Farben erhältlich, der 13 x 27 Millimeter große Touchscreen mit einer Auflösung von 80 x 160 Pixeln erwacht durch eine Drehung des Handgelenks zum Leben.

14 Tage Akkulaufzeit
Foto: Content Creation GmbH

14 Tage Akkulaufzeit

Navigiert wird durch einfaches Wischen, ansonsten bleibt der Screen im stromsparenden Standby. Der Lohn: satte 14 Tage Akkulaufzeit. Aufgeladen wird der smarte Fitnesscoach fürs Handgelenk über den selben Micro-USB-Anschluss, der auch zum Synchronisieren aller gesammelten Daten mit dem Computer dient. Wahlweise kann man die eigenen Leistungen auch über die „Polar Flow“-App auf dem Handy kontrollieren.

Über 100 Sport-Profile
Foto: Content Creation GmbH

Über 100 Sport-Profile

Ein Alleinstellungsmerkmal ist übrigens die Art und Weise, wie der „A360“ die Vitaldaten des Benutzers misst: zwei grüne LEDs und ein lichtempfindlicher Sensor auf der Innenseite des Gehäuses übernehmen diesen Job. Auch in der Art und Weise, wie die gemessenen Daten interpretiert und verwaltet werden, geht Polar mit dem „A360“ ganz eigene Wege. Neben diversen Lauf-Programmen stehen mehr als 100 verschiedene Sport-Profile für das individuelle Training zur Auswahl.

Ein bisschen Smartwatch schadet nicht

Mittels Smart-Notifications bietet der „Polar A360“ sogar die ein- oder andere Smartwatch-Funktion. So werden eingehende Anrufe, Nachrichten oder Termine am kleinen Farb-Display angezeigt. Vorausgesetzt, das Gerät ist via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden.

Gadgets / Outdoor