Was ist „Windows Mixed Reality“?

Microsoft setzt stark auf Virtual Reality. Dazu schuf es die Plattform „Windows Mixed Reality“. Was hinter diesem Begriff steckt und welche Player im Bereich Virtual Reality bedeutsam sind, zeigt dieser Beitrag.

Microsoft setzt stark auf Virtual Reality. Dazu schuf es die Plattform „Windows Mixed Reality“.
Foto: Microsoft
In Zukunft sollen die Grenzen zwischen AR und VR zusehends verschwinden.
Foto: Microsoft

Virtual-Reality-Begriffe


Was steckt hinter den derzeit kursierenden Begriffen rund um virtuelle Realitäten?

  • Mixed Reality (MR, gemischte Realität)
    In Zukunft sollen die Grenzen zwischen AR und VR zusehends verschwinden: Computergenerierte Elemente und die physische Umgebung eines Benutzers werden digital verschmolzen. Unter „Mixed Reality“ fallen streng genommen sämtliche Stufen zwischen „realer“ und virtueller Welt.
  • Virtual Reality (VR, virtuelle Realität)
    Damit sind vollständig computergenerierte, interaktive Welten gemeint, in die Benutzer intensiv eintauchen können – etwa beim Gaming, beim E-Learning oder in der Werbung. Eingesetzt werden dabei beispielsweise 360°-3D-Bilder und -Videos, Ton und manchmal auch andere Sinnesreize.
  • Augmented Reality (AR, erweiterte Realität)
    Die greifbare Welt um den Benutzer herum wird um virtuelle Aspekte erweitert. Es werden digitale Elemente in die physische Welt „eingeblendet“.
  • Diminished Reality (DR, reduzierte Realität)
    Objekte der realen Welt werden digital aus Szenen und Videos entfernt. Das geht soweit, dass auch Objekte aus Live-Videos eliminiert werden können.

 Diese „digitalen Welten“ sind über entsprechende tragbare Brillen oder Headsets erlebbar.

Windows Mixed Reality

Microsoft schuf mit „Windows Mixed Reality“ eine Plattform für Virtual und Augmented Reality. Dieses (englischsprachige) Video zeigt, wohin die Reise gehen soll:

Im Zuge dieser Initiative wurden gemeinsam mit Hardware-Partnern die optimalen Devices für das Nutzen von AR- und VR-Content geschaffen: immersive Headsets, Motion-Controller, Windows-Mixed-Reality-fähige PCs. Eine Besonderheit dieser Devices ist das einfache Set-up.

Darüber hinaus wurde das Betriebssystem „Windows 10“ optimal auf Virtual Reality und Augmented Reality vorbereitet. Dazu wurde das „Fall Creators Update“ ausgerollt.

VR-Headsets

VR-Headsets oder VR-Brillen sind aktuell von folgenden Anbietern erhältlich: „HTC Vive“ und „Oculus Rift“ prägen die PC-basierte VR, „PlayStation VR“ bedient den VR-Konsolenmarkt und „Gear VR“ sowie „Google Daydream“ bestimmen derzeit den mobilen VR-Sektor. 

News