08.06.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Das steckt hinter HD-Vinyl

Naht die nächste Generation der Schallplatte? HD-Vinyl will das Standardmaterial ab 2019 ablösen und setzt dabei auf Qualität, Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit.

Die nächste Vinyl-Generation steht vor der Tür.
Foto: Ivan_Neru/iStock

Folgen des Revivals

Die Wiederentdeckung der Schallplatte hat für Begeisterung unter den Anhängern der Vinyl-Scheiben gesorgt. Das fast totgesagte Medium ist nicht nur wieder so lebendig wie nie, sondern genießt auch die Vorteile der modernen Technik: neue Plattenspieler, die neuesten Alben und Tracks erscheinen auf den geliebten schwarzen Scheiben, und bald sollen auch neue Materialen für noch besseren Musikgenuss sorgen. HD-Vinyl nennt sich die neue Materialrevolution, die ab 2019 den Markt erobern soll – ohne Nachteile für die Konsumenten. Hinter dem Projekt steht der Österreicher Gunter Loibl unterstützt vom Forschungszentrum Joanneum in Graz.

2019 soll HD-Vinyl seine Premiere feiern.
Foto: filonmar/iStock

Besser in jeder Hinsicht

HD-Vinyl soll das Original dabei in jeder Hinsicht übertrumpfen – sowohl beim Anhören als auch in der Produktion. Man verspricht sich vom neuen Material besseren Sound, eine längere Spielzeit, weniger Umweltbelastung bei der Herstellung und keinen Qualitätsverlust mehr beim Drucken der Platten. Das österreichische Projekt soll den Frequenzumfang der Platten erhöhen und zugleich die Produktionskosten senken, was es für mehr Labels und Künstler rentabel machen könnte, Tracks und Alben auf (HD)-Vinyl zu produzieren. Bei der Verarbeitung der Platte kommt ein Laser zum Einsatz, der die Soundinformationen auf präziseste Art und Weise in das Material ritzen kann. Die Produktion mithilfe von Lasern kann auch die Produktionszeit reduzieren und so Wartezeiten verkürzen.

Kein Nachteil für Liebhaber

Anders als – zum Beispiel – bei neuen DVD-Formaten werden interessierte Vinyl-Liebhaber nicht dazu gezwungen, früher oder später in ein neues Lesegerät investieren zu müssen. HD-Vinyl soll auch mit älteren Plattenspielern zu 100 Prozent abspielbar sein. Etwas später im „Lebenszyklus“ von HD-Vinyl sollen auch eigens für diese HD-Platten produzierte Plattenspieler erscheinen, die das Maximum aus den lasergravierten Schallplatten holen sollen. Einen Termin für die HD-Plattenspieler gibt es allerdings noch nicht.

News