iPad mini: Das kann das kleinste Apple-Tablet

Das neue „iPad mini“ ist gerade einmal 300 Gramm schwer. Und trotzdem ist eines der leistungsfähigsten Tablets von Apple.

iPad mini: Das kann das kleinste Apple-Tablet
Foto: Content Creation GmbH

Dass Größe nur wenig über die Leistungsfähigkeit aussagt, ist ein alter Hut. Doch gerade mit der Vorstellung des neuen „iPad mini“ zeigt Apple, wie gut das kompakte Tablet mit seinem 7,9 Zoll Retina Display für die Anforderungen des digitalen Alltags gerüstet ist. Das Grundprinzip des „iPad mini“ ist gleichzeitig auch sein Erfolgsrezept: Gerade einmal 300 Gramm schwer und an seiner dicksten Stelle 6,1 Millimeter dünn, ist das kompakte Gerät prädestiniert für die einhändige Verwendung unterwegs.

Bis zu 10 Stunden Laufzeit

Obwohl das „iPad mini“ ein echtes Leichtgewicht darstellt, sprechen gewichtige Argumente für dessen Akku: Denn mit einer Batterielaufzeit von bis zu zehn Stunden reicht einmal aufladen in den allermeisten Fällen für einen ganzen Tag. Optional ist das kleinste iPad-Modell ausschließlich mit WLAN oder mit 4G LTE Advance verfügbar. Bei der LTE-Version kommt die neue eSIM von Apple zum Einsatz.

Das „iPad mini“ ist das kleinste Tablet von Apple.
Foto: Content Creation GmbH

Stets perfekte Sicht

Aushängeschild des „iPad mini“ ist trotz — oder gerade aufgrund seiner kompakten Ausmaße — das Retina Display mit True Tone, das sich jederzeit dynamisch an die Lichtverhältnisse der Umgebung anpasst und so die Augen der Benutzer schont. Bei gerade einmal 7,9 Zoll umfasst der Monitor über drei Millionen Pixel. Der große Farbraum sowie die Antireflex-Beschichtung sorgen für eine bestmögliche Darstellung in sämtlichen Lebenslagen.

Jetzt mit Apple Pencil

Nicht zufällig erinnert das „iPad mini“ vom Format her an einen konventionellen Notizblock: In der jüngsten Generation ist das kleine Apple-Tablet auch mit dem „Apple Pencil“ der ersten Generation kompatibel, der jede Menge smarter Features und praktischer Anwendungen aufs „iPad mini“ bringt. Ob das Ausfüllen von Formularen, schnelle Notizen, Skizzen oder gar kleine Kunstwerke — die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Das neue „iPad mini“ ist gerade einmal 300 Gramm schwer.
Foto: Content Creation GmbH

Drei mal schneller

Um alle die Funktionen von iOS 12 und über eine Million iPad Apps aus dem Apple Store bestmöglich nutzen zu können, hat das „iPad mini“ der fünften Generation den A12 Bionic Chip mit Neural Engine verbaut — und ist damit bis zu dreimal schneller als das Vorgängermodell. Gaming auf dem Grafik-Niveau von Spielkonsolen und Augmented Reality-Anwendungen werden damit möglich. Auch mehrere Apps können dank der Leistungsreserven gleichzeitig verwendet werden.

Gadgets / Indoor