13.09.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Das ist die Apple Watch 4

Mit einer Fülle neuer Features, einem superschnellen Prozessor sowie einem größeren Display war die neue Apple Watch 4 der Star der Apple-Keynote.

Das ist die Apple Watch 4.
Foto: Apple Inc.

Nicht ohne Grund begann Apple-CEO Tim Cook die diesjährige Keynote im Steve Jobs Theatre in Cupertino mit der neuesten Version der Apple Watch. Wenngleich mit dem neuen iPhone Xs, dem iPhone Xs Max und dem iPhone Xr erstmals gleich drei neue Smartphones an einem Abend präsentiert wurden, so war es doch die Apple Watch 4, die einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Alle Infos zu Apples neuer Smartwatch Apple Watch 4.
Foto: Apple Inc.

Mehr Display, flacheres Gehäuse

Das liegt wohl auch an der Optik der neuen Version: Die mit 40 und 44 Millimeter Durchmesser erhältliche Apple Watch 4 ist nicht nur spürbar flacher als ihr Vorgänger, auch das Display ist im direkten Vergleich spürbar gewachsen. Der um rund ein Drittel größere Monitor bietet ausreichend Platz für jede Menge optische Spielereien, aber auch handfeste neue Features. Bis zu acht verschiedene Infos können zeitgleich am Ziffernblatt, dem sogenannten Watchface, angezeigt werden. Welche, das kann der Nutzer je nach persönlichen Vorlieben selbst entscheiden. 

Der um rund ein Drittel größere Monitor bietet ausreichend Platz für jede Menge optische Spielereien, aber auch handfeste neue Features.
Foto: Apple Inc.

Smarte Herzüberwachung

Das von von Apple „digitale Krone“ genannte Wahlrad bietet erstmals haptisches Feedback, was einfacheres Navigieren durch die Menüs ermöglichen soll. Mikrofon und Lautsprecher liegen ab sofort an gegenüberliegenden Seiten der Uhr. Der Speaker soll laut Apple zudem um 50 Prozent lauter sein als bisher. Jede Menge Neues bietet auch die Rückseite der Apple Watch 4: Unter Keramik und Saphirglas verbergen sich der optische Herzfrequenzsensor sowie ein neuer, elektrischer Pulsmesser. Mit dessen Hilfe wird es erstmals für Privatnutzer möglich sein, ein ganz persönliches EKG zu erstellen. Zu diesem Zweck muss man lediglich einen Finger an die „digitale Krone“ legen. 

Smarte Herzüberwachung
Foto: Apple Inc.

Potenzieller Lebensretter

Der Clou daran: Das neue Feature ermöglicht es, potenziell gefährliche Werte des Herzens frühzeitig zu erkennen – und gegebenenfalls so das Leben des Nutzers zu retten. Neben einer zu niedrigen Herzfrequenz kann so auch das gefährliche Vorhofflimmern des Herzens erkannt werden. Die verbesserten Beschleunigungssensoren der Uhr erkennen zudem, ob der Nutzer gestürzt ist – und in der Folge gibt die Apple Watch 4 nach 60 Sekunden automatisch einen Notruf ab. 

Mit einer Fülle neuer Features, einem superschnellem Prozessor sowie einem größerem Display war die neue Apple Watch 4 der Star der Apple-Keynote.
Foto: Apple Inc.

Leistung satt

Um für das nahende Update auf die neue Betriebssystem-Version watchOS 5 gerüstet zu sein, ist die Apple Watch 4 mit dem neuen 64-Bit-Prozessor S4 ausgerüstet, der doppelt so schnell sein soll wie sein Pendant in der Apple Watch 3. Angesichts der Fülle an neuen Funktionen ist die bei 24 Stunden gleichbleibende Akku-Laufzeit respektabel. Bei Nutzung der aufwändigen Fitness-Features samt GPS-Ortung sollen laut Apple sechs Stunden möglich sein. 

Gadgets / Outdoor