Die wichtigsten Textilpflege-Symbole

Der heißgeliebte Wollpullover, das luftige Satin-Nachthemd und die widerstandsfähige Jeansjacke: Damit sie richtig gereinigt werden, sollte man den Waschsymbolen auf den Textiletiketten folgen. Hier ein Überblick!

Das bedeuten die Symbole auf den Textiletiketten.
Foto: Ekaterina79/iStock

Waschen

  • Bottich (durchgestrichen): Nicht waschen. Dieses Symbol zeigt an, dass das Kleidungsstück nicht mit Wasser gereinigt werden darf.

  • Bottich (ohne Strich darunter): Das Kleidungsstück kann in die Waschmaschine. Die höchste zulässige Temperatur ist im Symbol verzeichnet.

  • Bottich (mit Strich darunter): Diese Stoffe sind empfindlich und dürfen nur im Schonwaschgang und mit schonendem Schleudern behandelt werden.

  • Bottich (mit zwei Strichen darunter): Dieses Symbol wird z. B. bei Wolle eingesetzt und bedeutet sehr schonend waschen.

  • Bottich mit Hand: Diese Textilien dürfen nicht in die Waschmaschine, sondern müssen von Hand gewaschen werden.

Die wichtigsten Textilpflege-Symbole: Waschen.
Foto: pialhovik/iStock

Trocknen

  • Ein Kreis in einem Quadrat (leer): Diese Kleidungsstücke dürfen maschinell getrocknet werden.

  • Ein Kreis in einem Quadrat (mit Punkt): Die Temperatur im Trockner soll möglichst niedrig sein, um schonendes Trocknen zu gewährleisten.

  • Ein Kreis in einem Quadrat (mit zwei Punkten): Hier ist Trocknen mit normaler Temperatur möglich, ohne den Textilien zu schaden.

  • Ein Kreis in einem Quadrat (durchgestrichen): Maschinelles Trocknen nicht erlaubt.

  • Ein Kreis in einem Quadrat (mit einem Querstrich): Das Kleidungsstück darf nur liegend getrocknet werden. Wird es auf die Wäscheleine gehängt, könnte es z. b. außer Form geraten.

  • Ein Kreis in einem Quadrat (mit drei senkrechten Strichen): tropfnass trocknen.

Die wichtigsten Textilpflege-Symbole: Trocknen.
Foto: pialhovik/iStock

Bleichen

  • Ein Dreieck (durchgestrichen): Diese Stoffe dürfen nicht mit Bleiche behandelt werden. Hier sollte einzig Feinwaschmittel zum Einsatz kommen.

  • Ein Dreieck (mit drei Strichen): Hier ist das Bleichen mit Sauerstoff möglich.

  • Ein Dreieck (leer): Das Bleichen der Kleidungsstücke ist erlaubt.

Das bedeuten die Symbole auf den Textiletiketten: Bleichen.
Foto: pialhovik/iStock

Bügeln

  • Ein Bügeleisen (durchgestrichen): Nicht bügeln, denn die Hitze könnte die Textilien in Mitleidenschaft ziehen.

  • Ein Bügeleisen (mit einem Punkt): Diese empfindlichen Stoffe dürfen nur mit geringer Temperatur behandelt werden.

  • Ein Bügeleisen (mit zwei Punkten): Bügeln mit mittelheißer Temperaturstufe.

  • Ein Bügeleisen (mit drei Punkten): Selbst sehr heiße Temperaturen schaden dem Stoff nicht.

Das bedeuten die Symbole auf den Textiletiketten: Bügeln.
Foto: pialhovik/iStock

Chemische Reinigung

  • Kreis (durchgestrichen): Hier ist chemische Reinigung nicht erlaubt.

  • Kreis (leer): Dieses Kleidungsstück darf nicht in die Waschmaschine, sondern muss professionell gereinigt werden.

  • Kreis (mit P): Reinigung mit dem Mittel Perchlorethylen erlaubt

  • Kreis (mit F): Der Einsatz von Kohlenwasserstofflösungen ist zulässig.

  • Kreis (mit W): Nassreinigungsverfahren schaden den Stoffen nicht.

  • Kreis (mit A): Hier dürfen alle üblichen Lösungsmittel zum Einsatz kommen.

Das bedeuten die Symbole auf den Textiletiketten.
Foto: pialhovik/iStock
Hacks / Hardware