Clips: Video-App nur für 64-Bit-iPhones

Mit der neuen App „Clips“ bietet Apple eine spannende und innovative Möglichkeit, Videos, Fotos und Musik direkt am iPhone oder iPad zu kombinieren. Die App funktioniert aber nur auf jüngeren Geräten mit 64-Bit-Prozessoren.

Foto: Apple

Der Zeitpunkt ist gekommen, an dem Besitzer eines alten iPhone 5, iPhone 5c oder eines etwas in die Jahre gekommenen iPad 4 erstmals nicht alle neuen Apps nützen können. Mit der App „Clips“ brachte Apple selbst eine der ersten Apps in den App-Store, die ausschließlich auf iOS-Geräten mit 64-Bit-Prozessor und iOS 10.3 laufen – also auf einem iPhone 6, iPhone 6s oder iPhone 7. 

Fortschritt

Mit der App „Clips“ brachte Apple selbst eine der ersten Apps in den App-Store, die ausschließlich auf iOS-Geräten mit 64-Bit-Prozessor und iOS 10.3 laufen.
Screenshot: Content Creation GmbH/Apple

Nun kam es in der Vergangenheit regelmäßig vor, dass ältere Geräte irgendwann schlicht und einfach zu langsam für die jeweils neueste Software waren. Und doch markiert der nahende Abschied der letzten 32-Bit-Geräte wie dem iPhone 5, dem iPhone 5c oder dem iPad 4 eine Zeitenwende. Denn selten zuvor war der Leistungssprung von einer Generation zur nächsten so groß.

Warten auf das iPhone 8

Bleibt abzuwarten, ob die App Clips, die auch zahlreiche kreative Effekte wie Sprechblasen, animierte Vollbild-Poster oder dynamische Bildunterschriften für Videos bringen, den Anreiz für bisherige Besitzer eines 32-Bit-Geräts verstärkt, gleich auf das bevorstehende iPhone 8 zu wechseln. 

Gadgets / Indoor