11.01.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

CES: Neuer Bildqualität- Standard „HDR10+“

Panasonic, Samsung und 20th Century Fox präsentieren auf der CES 2018 den neuen, dynamischen Bildstandard „HDR10+“.

„HDR10+“: Der neue, dynamische Bildstandard von Panasonic, Samsung und 20th Century Fox.
Foto: Content Creation GmbH, Panasonic

„HDR10+“ ist ein neuer, offener Standard, der bessere Bildqualität für Film und Fernsehen liefern soll. Panasonic, Samsung und das Filmstudio 20th Century Fox haben auf der Technikmesse „Consumer Electronics Show“ (CES) in Las Vegas das entsprechende Logo und die gemeinsame Plattform vorgestellt, über welche sie diese Lizenzierung für Produkte und Inhalte betreiben wollen.

Geräte und Filme

Sobald das neue „HDR10+“-Programm frei zugänglich ist, werden die drei Unternehmen die Technologie in künftigen UHD-Film-Veröffentlichungen, ausgewählten Fernsehern, Ultra-HD-Blu-ray-Playern sowie -Rekordern und weiteren Produkten integrieren, ließ Panasonic verlautbaren.

Dynamische Qualität

Das „HDR10+“-Verfahren basiert auf dem aktuellen „HDR10“-Standard (sprich „High Dynamic Range“), den nahezu alle HDR-Fernseher verwenden und der bei Ultra-HD-Blu-rays angewendet wird.

Helligkeit, Kontrast und weitere technische Daten zu den darzustellenden Bildern sind dabei in den Metadaten der Videodatei oder des Streams eingebettet. Bei „HDR10“ sind diese statisch, aber bei „HDR10+“ funktionieren sie dynamisch. Das ermöglicht, dass jedes Bild bzw. jede Szene an den jeweiligen Fernseher angepasst werden, also die Darstellung mittels dynamischen Tonemappings optimiert wird.

Erste Inhalte und Geräte soll es im Laufe des Jahres 2018 geben.

CES / News