09.01.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

CES 2018: Nokia Sleep

Schlicht und ergreifend „Sleep“ heißt das neue Schlafanalysesystem, das Nokia bei der CES vorstellte. Das Gerät vernetzt sich mit dem Smart Home.

Der neue Schlafsensor „Nokia Sleep“.
Foto: gruizza/iStock, Nokia

Als Nachfolger von „Aura“ stellt Nokia auf der „Consumer Electronics Show 2018“ in Las Vegas „Nokia Sleep“ vor. Basis des Schlafanalysesystems ist eine WLAN-fähige Matte, die unter die Matratze gelegt wird. Damit werden Schlafzyklus sowie nächtliches Schnarchen gemessen und die Schlafqualität analysiert. Dazu gibt es Tipps für den Benutzer, wie der Schlaf verbessert werden könnte. Gesteuert wird alles mit der „Health Mate“-App, die u.a. ein achtwöchiges „Smarter Schlafen“-Programm für bessere Schlafgewohnheiten bietet.

„Nokia Sleep“: Schlaftracking mit IFTTT-Funktionen fürs Smart Home.
Foto: Nokia

IFTTT-Möglichkeiten

Das Highlight ist eine Vernetzung mit dem Smart Home, denn „Nokia Sleep“ verfügt über IFTTT („If This Then That“). So können Benutzer beispielsweise programmieren, dass sich beim Zubettgehen das Licht automatisch dimmen oder die Raumtemperatur absenken soll.

Das Produkt wird laut Hersteller ab Ende Februar erhältlich sein.

CES / News