CES 2017: Fernseher und Audio von Sony

Nun springt auch Sony auf den OLED-Zug mit auf. Mit der „Bravia A1“-Reihe wird das Angebot der japanischen Tech-Experten um ein weiteres Top-Produkt erweitert. 4K-Auflösung, HDR-Support und eine besondere Sound-Architektur machen das Gerät besonders spannend.

Der X1-Prozessor verhilft dem Fernseher zu unglaublich schönen TV-Bildern
Foto: Sony

Empfehlung des Hauses

Für die neuen, hochauflösenden OLED-Fernseher hat Sony die besten und spannendsten Entwicklungen aus dem ganzen Haus zusammengetragen. Der Prozessor, der auch in Sonys Flaggschiff-Serie „ZD9“ verbaut ist, kommt in den neuen „A1“-Modellen zum Einsatz. Der „X1 Extreme“-Chip soll dem OLED-TV dabei helfen, die besten Bilder zu produzieren. Auch die „Acoustic Surface“-Technologie kommt hier zum Einsatz. Die „akustische Oberfläche“ bringt den Bildschirm des Fernsehers zum Schwingen, um Sound zu erzeugen. Somit kann der Fernseher auf externe Boxen oder integrierte Lautsprecher verzichten.

Ein Bild des X1 Prozessors
Foto: Sony

Fest für die Ohren

Auch in Sachen Audio hält Sony Spannendes bereit. Die neue Soundbar „HT-ST5000“ soll zum neuen Flaggschiff des Unternehmens in dieser Sparte avancieren. Das Device kann sowohl Hi-Res als auch Dolby Atmos 3D-Surround Sound wiedergeben. Ausgestattet mit der „S-Force PRO Front Surround“-Technologie soll das Audiogerät raumfüllenden Sound anbieten und damit jeden Blockbuster und jedes Game nicht nur zum visuellen, sondern auch auditiven Erlebnis machen.

 Soundbar "HT-ST500"
Foto: Sony

Auf Kommando

Dank „Google Home“, „Google Assistant“ und „Chromecast“ können die Heimkino-Devices ohne Probleme verknüpft und dank Sprachaktivierung auch ohne Fernbedienung bedient werden. Dank der Andorid-TV-Technologie, die in den Sony-Fernsehern steckt, können Sie ganz einfach Musik oder Videos streamen.

News