Black Beauties: iPhone 7 und 7 Plus im Close-up

Beim neuen iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus erweist sich Apple erneut als Meister des Purismus. Statt technischer Quantensprünge freuen sich iPhone-Fans über zahlreiche Detailverbesserungen.

Black Beauties: iPhone 7 und 7 Plus im Close-up
Foto: Content Creation GmbH

Wenn sich ein Hersteller seit Jahren dafür rühmt, das jeweils weltbeste Smartphone zu bauen, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Erwartungshaltung bei der Fangemeinde dementsprechend in den Himmel wächst.

Evolution statt Revolution
Foto: Content Creation GmbH

Evolution statt Revolution

Beim Design bleibt Apple auch bei der neuesten Auflage des Topsellers dem Prinzip der kleinen Entwicklungsschritte treu. Das iPhone 7 ähnelt grundsätzlich dem des Vorgängers 6s. Auf der Rückseite werden dann aber doch Unterschiede offensichtlich: Der veränderte Kamerastreifen sowie die neue Kamera machen das Gerät in der neuen Farbe „Diamantschwarz“ als jüngste Evolutionsstufe erkennbar.

Empfindliche Schönheit
Foto: Content Creation GmbH

Empfindliche Schönheit

So beeindruckend der neue, zweite Schwarzton auch glänzt, gibt es doch Nachteile: Einmal berührt, zeigen sich unschöne Fingerabdrücke auf der Oberfläche. Auch die Angst vor Kratzern dürfte nicht ganz unbegründet sein – schließlich empfiehlt Apple schon jetzt, diamantschwarze iPhones mit einer Hülle zu schützen.

Servus, 3,5-mm-Klinke
Foto: Content Creation GmbH

Servus, 3,5-mm-Klinke

Auch am unteren Rand wird auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich um ein nagelneues Modell aus dem kalifornischen Cupertino handelt: Anstatt des gewohnten Kopfhörer-Anschlusses finden sich hier zwei anstatt bisher nur eines Lautsprechers. Nicht zuletzt durch den Schwenk vom Klinken- auf den Lightning-Stecker ist das iPhone 7 ab sofort gemäß dem IP67-Standard wasserdicht.

Kameras für Könner
Foto: Content Creation GmbH

Kameras für Könner

Die Hauptkamera des iPhone 7 bietet nach wie vor eine Auflösung von 12 Megapixel, kommt jedoch mit weniger Licht aus und erhält den optischen Bildstabilisator vom 6s Plus. Die Selfie-Kamera an der Vorderseite nimmt Fotos mit 7 Megapixel auf. Ein Quantensprung in Sachen Kameras ist naturgemäß die Dual-Cam beim 7 Plus: Während die eine ein Weitwinkel-Objektiv bietet, fungiert die andere sozusagen als „Teleobjektv“. Das zweite Objektiv verleiht Portrait-Fotos zudem eine Art „Tiefe“.

Gadgets / Indoor