Apple-Vorschau: Das bringt das Jahr 2018

Apple-Fans aufgepasst: 2018 könnte eines der aufregendsten Jahre seit Langem werden. In fast jedem Produktsegment darf man mit Neuheiten aus Cupertino/Kalifornien rechnen. Ein Überblick.

Apple-Vorschau: Das bringt das Jahr 2018.
Foto: Apple

Zugegeben: Das vergangene Jahr war aus Sicht von Apple durchaus spektakulär. Allen voran beherrschten „iPhone 8“ und „iPhone X“ – und damit erstmals zwei nagelneue Smartphones auf einen Streich – 2017 die Schlagzeilen. Welche neuen Apple-Gadgets könnten demnach 2018 an deren Stelle treten?

Das alles dominierende Smartphone

Logisch: Das iPhone ist und bleibt das alles bestimmende Produkt des Unternehmens. Und das birgt für Apple durchaus Risiken. Denn solange das seit nun schon fast elf Jahren führende Smartphone weiterhin der Umsatzbringer Nummer eins bleibt, desto höher ist das Risiko, sollte es wider Erwarten einmal zu einem Flop werden. 

Ein Ausblick auf die Apple-Produkte, die für 2018 erwartet werden.
Foto: Apple

Drei neue iPhones?

Fest steht: Im September 2018 wird die zukünftige Generation des iPhones präsentiert werden. Bleibt die Frage, wie es heißen wird. „iPhone 9“? „iPhone 11“? Oder etwa ganz anders? Spannend ist auch, ob die Produktstrategen im neuen Apple-Hauptquartier weiterhin auf drei verschiedene Modelle setzen oder ob es eine Verkleinerung des Sortiments gibt. Gerüchten zufolge wäre es möglich, dass sämtliche neuen Smartphones ein Super Retina Display wie das aktuelle „iPhone X“ erhalten: Drei neue, verschieden große Geräte nach Vorbild des jetzigen Topmodells als Nachfolger fürs „iPhone 8“ und auch fürs längst überfällige „iPhone SE“. 

Bereit im Frühling ist mit dem „HomePod“ zu rechnen
Foto: Apple

Neue Software bei der WWDC

Bereit im Frühling ist mit dem „HomePod“ zu rechnen – Apples smartem Lautsprecher. Der mit Siri eng verknüpfte Alleskönner wird zunächst in den USA, Großbritannien und Australien auf den Markt kommen. Wann es hierzulande soweit ist, steht noch nicht fest. Vergleichsweise planungssicher sind die Release-Informationen der nächsten Software-Updates: Sowohl „iOS 12“ als auch der Nachfolger von „macOS High Sierra“ werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Juni im Rahmen von Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2018 präsentiert werden. In der Vergangenheit nutzte Apple mehrmals die Gelegenheit, auf dem Entwicklertreffen auch neue Hardware zu zeigen. Ein möglicher Kandidat wäre ein neues iPad – etwa ein „iPad X“ mit Face ID.

Vor allem im Bereich der mac-Rechner streute man bei Apple zuletzt immer häufiger unerwartete Vorstellungen.
Foto: Apple

Neue Mac-Computer

Stichwort Spekulation: Abseits der gewohnten Vorstellungs-Rhythmen werden Voraussagen naturgemäß schwierig. Vor allem im Bereich der Mac-Rechner streute man bei Apple zuletzt immer häufiger unerwartete Vorstellungen. Ob Apple-Monitore, eine neue Version des „Mac Pro“ und – last, but not least – ein eigener Streaming-Dienst gelten hierbei als heiße Kandidaten. 

Gadgets / Outdoor