06.09.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Aus musical.ly wird TikTok

App-Fusion: Wir klären auf, was für „musical.ly“-User in „TikTok“ neu ist.

„musical.ly“ ist jetzt „TikTok“.
Foto: praetorianphoto/iStock

„TikTok“

„TikTok“ ist die neue App, mit der „muscial.ly“ fusioniert ist.
Logo: musical.ly

Aus der vor allem bei jüngeren Usern beliebten Video-Playback-App „musical.ly“ wurde seit Kurzem „TikTok“ (für Android und iOS verfügbar). In „TikTok“ sind beide Anwendungen jetzt fusioniert. Es ist nicht nur leicht anders zu bedienen, sondern bringt auch einige weitere Features.

Das ist neu

Clips können jetzt anstelle von 60 Sekunden bis zu fünf Minuten lang werden. In „TikTok“ gibt es zudem 19 Kategorien, wie beispielsweise Beauty, Reisen und Sport. Filter und Masken gibt es nach wie vor, Sticker und Emojis können jetzt allerdings nicht mehr direkt in der App in die Videos eingefügt werden, sondern müssen in einer externen Video-App eingestellt werden.

Die Umstellung ist bereits global erfolgt und User sollten – sofern es noch nicht passiert ist – mit dem nächsten Update auf „TikTok“ übertragen werden. Die Userdaten bleiben gleich. 

 „TikTok“ ist die neue App, mit der „muscial.ly“ fusioniert ist.
Screenshots: musical.ly
News