12.11.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Animoji-Alternativen für Android

Wir zeigen Ihnen vier Apps, die „Animoji“-ähnliche Funktionen aufs Android-Smartphone bringen.

Live-Gesichtsfilter fürs Smartphone.
Foto: valentinrussanov/iStock

Animoji für Android

Am neuen iPhone X ist es möglich, sich selbst dank einer Art Augmented Reality-Filter in ein animiertes Emoji zu verwandeln. Für das Feature, das Apple „Animoji“ nennt, gibt es (abgespeckte) Alternativen für Android-Phones:

„Snapchat“: Geschichtsfilter

Die App „Snapchat".
Logo: Snap Inc.

Die Social Media-App „Snapchat“ hat derzeit einige Filterfunktionen im Angebot, die nicht nur einen Face-Swap ermöglichen, sondern das eigene Gesicht bei einem Selfie auch unterschiedlich „einkleiden“. Diese Maskierungen sind ähnlich den Animojis und passen sich in Echtzeit den Gesichtsausdrücken an.

„MRRMRR“: Echtzeit-Masken

Die „MRRMRR“ App.
Logo: I Love Ice Cream Ltd.

Die App funktioniert ebenfalls mit 3D-Gesichtsfiltern und Augmented Reality-Masken. In „MRRMRR“ können User ihre „Verkleidung“ wie einen Blumenkranz am Kopf, ein Hundegesicht oder auch eine Grinch-„Maske“ dann in Selfie-Videos festhalten und per Messaging-Apps teilen.

„Bitmoji“: Persönlicher Avatar

Die App „Bitmoji“.
Logo: Bitstrips

Diese App ist der „Klassiker“ unter den animierten Emoji-Ersteller-Apps. Anstatt sich wie ein Filter in Echtzeit über das Gesicht zu legen, kommt „Bitmoji“ ganz ohne Kamera aus. User basteln sich dabei schrittweise eine eigene Cartoon-Figur, die sie als Avatar nutzen und als Sticker verschicken können.

„MSQRD“: Tierische Masken

Die App „MSQRD“.
Logo: Facebook Inc.

Mit der Facebook-App „MSQRD“ werden User zum Tiger, Panda oder auch zum Gorilla – wie bei den anderen Apps ebenfalls mittels einem Live-Gesichtsfilter, welcher die Bewegungen im Gesicht dank Face-Tracking verfolgt. Die kurzen Selfie-Videos können in den sozialen Medien geteilt werden.

Hacks / Software