Android: So schonen Sie den Akku

Manchmal verabschiedet sich der Akku des Smartphones schneller, als einem lieb ist. Wir verraten Ihnen ein paar Tipps, wie Sie länger mit einer vollen Batterie auskommen.

Einfache Tricks um Strom zu sparen
Foto: balloon111/iStock

1. Bildschirm ausschalten

Das Display des Smartphones ist ohne Zweifel der größte Stromfresser. Kein Wunder, wird der Bildschirm natürlich bei jeder Interaktion mit dem Handy benötigt. Doch mit zwei Handgriffen können Sie den Stromfresser Nummer 1 weniger energiehungrig machen. Die Bildschirmhelligkeit sollte dabei Ihr erster Anlaufpunkt sein.

Nicht immer ist die stärkste Helligkeitseinstellung nötig und auch die automatische Anpassung strahlt meist zu intensiv. Wenn Sie auf dem Startbildschirm nach unten wischen, öffnen Sie das Schnellmenü, in dem sich auch ein Helligkeitsregler befindet. Zudem können Sie sich angewöhnen, den Bildschirm immer auszuschalten, wenn Sie Ihn nicht brauchen, indem Sie auf die Einschalttaste des Smartphones drücken. Dies spart zwar pro Nutzung nur wenige Sekunden „Energie“, doch diese Augenblicke summieren sich schnell. 

Ein Screenshot des Quick-Menüs von Android-Phones
Screenshot: Content Creation GmbH

2. Benachrichtigungen deaktivieren

Jedes Mal, wenn Ihr Handy vibriert, läutet oder leuchtet, um Sie auf eine Benachrichtigung aufmerksam zu machen, verbraucht das Strom. Wenn Sie in den Einstellungen auf „Apps“ (auf „Galaxy“-Smartphones „Anwendungen“) tippen und danach die Anwendungsinformationen öffnen, können Sie die Benachrichtigungen für jede App einzeln einstellen.

Ein Screenshot von Android Phones
Screenshot: Content Creation GmbH

3. Stromsünder identifizieren

Im „Akku“-Bildschirm unter den Einstellungen können Sie herausfinden, welche Apps und Funktionen das Meiste vom Akku abverlangen. Wenn Ihnen eine App besonders ins Auge sticht, können Sie entweder einen Stopp der App erzwingen, den hohen Stromverbrauch melden, oder die App direkt deinstallieren.

Ein Screenshot von Android-Phones
Screenshot: Content Creation GmbH

4. Energiesparmodus

Ihr Smartphone kennt einen Energiesparmodus, auf „Galaxy“-Smartphones gibt es sogar einen Ultra-Energiesparmodus. Bei geringer Akkuladung – meist bei rund 15 Prozent – aktiviert sich der Energiesparmodus automatisch. Sie können diese im zuvor beschriebenen „Akku“-Bildschirm aber auch selbstständig aktivieren. Im Ultra-Energiesparmodus haben Sie nur Zugriff auf einige wenige Funktionen, und der Startbildschirm ist in minimalistischem schwarz-weiß gehalten. Praktisch für Situationen, in denen Sie nur Zugriff auf die grundlegendsten Funktionen wie Telefonie brauchen – zum Beispiel bei der Arbeit.

Ein Screenshot von Android-Phones
Screenshot: Content Creation GmbH

5. Behandeln Sie Ihren Akku gut

Die Handybatterie ist kein unverwüstlicher Baustein Ihres Smartphones. Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen können Sie Ihren Akku vor schädlichen Einflüssen schützen. Außergewöhnliche Hitze und Kälte sind für den Energiespeicher ähnlich schädlich. Lassen Sie Ihr Smartphone im Hochsommer nicht im aufgeheizten Auto liegen und tragen Sie Ihr Handy im Winter nahe am Körper, um es zumindest etwas warm zu halten.  Zudem sollten Sie Ihren Akku nicht immer bis 100 Prozent aufladen oder auf 0 Prozent Ladung hinunterfallen zu lassen. Am schonendsten für die Batterie ist es, die Ladung zwischen rund 20 und rund 80 Prozent zu halten.

Hacks / Hardware