Android bekommt „Panik-Button“

Der Notfall-Button könnte verdächtige Apps oder unerwünschte Websites sofort schließen.

Keine Panik dank des Panik-Buttons.
Foto: grinvalds/iStock

Notfall

Einmal aus Versehen auf eine unseriöse Anzeige getippt, einen verdächtigen Link oder eine merkwürdige App geöffnet? Wer in eine solche Situation gerät, hat meistens nur mehr einen Gedanken im Kopf: Weg mit der App, am besten sofort. Mit dem neusten Betriebssystem-Update – Version 7.1 – kommt ein Feature, das genau dies erlaubt. Eine Art Panik-Button soll Sie vor potentiell schädigenden Apps und Seiten schützen, noch bevor sie großen Schaden anrichten könnten. Im Update 7.1 finden sich Codefragmente, die auf dieses Feature hindeuten.

Die Panik-Funktion macht die Nutzung Ihres Smartphones sicherer!
Foto: ljubaphoto/iStock

Unvollständig

Obwohl sich das Feature bereits im Code befindet, ist es noch nicht aktiviert. Dies kann viele Gründe haben, höchstwahrscheinlich will Google den Panik-Button noch weiter testen, bevor er der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Aus dem Code kann man herauslesen, dass beim viermaligen, schnellen Drücken der „Zurück“-Taste der Panik-Modus aktiviert wird und die derzeit geöffnete App sofort und ohne Umwege geschlossen wird. Das Feature könnte die Sicherheit Ihres Smartphones um einiges verbessern. Selbst Nutzer, die nichts von diesem Feature wissen, könnten durch die intuitive Bedienung davon profitieren.

Nützlich

Neben offensichtlichen Sicherheitsvorteilen, kann das Feature die Nuter auch in Sachen Privatsphäre überzeugen. Auch, wenn Sie zum Beispiel eine E-Mail öffnen, die nicht gesehen werden soll, da sie vertrauliche Informationen beinhaltet, kann diese sofort geschlossen und wieder versteckt werden. Google hat sich bezüglich dieses Features noch nicht öffentlich zu Wort gemeldet, wenn es aber letztendlich tatsächlich freigeschaltet wird, ist es ein Segen für Sie und Ihr Smartphone.

News