Google stellt Android 10 vor

Google bricht mit seiner Tradition und hält für seine neueste Android-Version keinen süßen Beinamen mehr bereit. Das neue Betriebssystem heißt schlicht: „Android 10“.

Das sind die neuen Funktionen von „Android 10“.
Foto: markos86/iStock

Das Warten hat ein Ende: Das neue Android-Betriebssystem geht in die zehnte Auflage. Mit an Bord sind ein neuer Nachtmodus, verbesserte Gestensteuerung und mehr Sicherheit. Das kann „Android 10“!

Neue Gestensteuerung

Die alte Systemnavigation wird durch einen Balken am unteren Ende des Displays ersetzt. Über diesen können die gewünschten Gesten durchgeführt werden. Zwei Beispiele: Durch das Hochwischen über den Bildschirm gelangt man zum Homescreen. Um die Funktion „Zurück“ aufzurufen, wird vom rechten oder linken Bildschirmrand nach innen geswiped (gewischt). Der Button für diese Funktion ist damit obsolet.

Systemweiter Nachtmodus

Er schont bei schlechten Lichtverhältnissen die Augen und kann mitunter helfen Strom zu sparen: Der Dark Mode ist in „Android 10“ systemumspannend verfügbar. Bei diesem Anzeigemodus werden helle Schriften und Felder dunkel dargestellt und umgekehrt. Viele Elemente wie z. B. Benachrichtigungen werden nun automatisch im dunklen Farbschema angezeigt.

Das sind die neuen Funktionen von „Android 10“.
Foto: tommaso79/iStock

Benachrichtigungen

Die „Notifications“ können lautlos durchgeführt werden, wenn das Eintreffen einer Benachrichtigung nicht mit Signalton oder Vibration angezeigt werden soll. Das Betriebssystem nimmt die Einteilung in „Lautlos“ oder „Benachrichtigungen“ automatisch vor, Benutzer können die Einstellungen aber manuell abändern. 

Teilen

Soll das WLAN-Passwort geteilt werden, muss der Code nicht mehr mühselig abgetippt werden. Man erstellt einfach einen QR-Code, der von den Freunden eingescannt wird. Achtung: Das Passwort wird dabei angezeigt.

Mehr Sicherheit

Datensicherheit ist ein großes Thema unter „Android 10“: Auf Wunsch dürfen Apps nur mehr auf die Standortinformationen zugreifen, wenn sie gerade benutzt werden. Greift ein Programm dennoch aus dem Hintergrund auf die Daten zu, erscheint eine Warnung am Display.

Das sind die neuen Funktionen von „Android 10“.
Foto: CASEZY/iStock

Roll-out-Termine

Besitzer von Google-Smartphones dürfen sich freuen: Sie können als erste auf das neue Betriebssystem wechseln können. Telefone anderer Hersteller werden wohl erst gegen Ende des Jahres in den Genuss von „Android 10“ kommen.

News