Alles zum „PlayStation“- Event in Paris

Eine Menge neuer Games gab es beim „PlayStation“-Event während der Paris Games Week zu bestaunen. Hier finden Sie die Highlights im Überblick.

„Concrete Genie“ gehört zu den Neuvorstellungen des Events.
Foto: Sony

Großes Event

Sony hat beim „PlayStation“-Event im Rahmen der Paris Games Week ein wahres Spielefeuerwerk gezündet. Die Pressekonferenz, die als Teil 2 der E3 angepriesen wurde, hatte gleich ein paar neue Titel und Trailer zu präsentieren. Brandneue Games und Infos zu bereits angekündigten Titel standen im Fokus.

Starker Start

Gleich drei bisher unbekannte Spiele machten den Anfang: „Ghost of Tsushima“ ist ein Open-World-Adventure. Als Samurai erkunden Sie Japan und kämpfen für eine freie Nation. Bei „Concrete Genie“ können Sie mit einem magischen Pinsel zauberhafte und lebende Kunstwerke auf die Wände malen, mit denen Sie auch Hindernisse überwinden können. „Erica“ ist ein spannendes, fast filmisches, Erlebnis, das mit dem neuen „PlayLink“-System funktioniert.

Bekanntes und VR

Zudem gab es ein riesiges Showcase für VR-Games, unter anderem eine Erweiterung für „Resident Evil 7“. Das riesige VR-Lineup sehen Sie hier im Trailer:

Auch bekannte und bereits erschienene Spiele wie „Monster Hunter World“, „Call of Duty WWII“ oder „Destiny 2“ – für das die Erweiterung „Curse of Osiris“ angekündigt wurde – bekamen ihr Plätzchen. 

Gleich mehrere spannende Games gab es gegen Ende der Konferenzen. So gab es einen Trailer zu „Marvel Spider-Man“ und einen ersten Einblick in „Detroit Become Human“, in der Sie als Haus-Android ein Kind von seinem Vater retten müssen. Den spannenden Trailer finden Sie hier.

Ein besonderes Highlight gab es zum Schluss. Ein Trailer zu „The Last of Us Part II“ gibt uns eine mitreißende Vorschau auf den heißerwarteten Titel.

Play / Games