Album-Tipps: Gute Musik im April 2020

Jeden Monat präsentiert Saturn eine Auswahl der spannendsten Tonträger. Diesmal u.a. mit dabei: The Strokes, Dua Lipa und Liam Gallagher.

The Strokes: „The New Abnormal”
Foto: Sony Music

The Strokes: „The New Abnormal”

Sieben Jahre hat sich die Band aus New York Zeit gelassen, um an den neuen Tracks zu feilen. Julian Casablancas steuerte alle Lyrics bei, im Studio ließen sich die Musiker von so namhaften Kollegen wie Billy Idol oder Tony James (Sisters of Mercy) unterstützen. Die neun neuen Songs haben alles, was man sich von einem Album der Stokes erwartet: schrammende Gitarren, eine sonore Lead-Stimme und eine Riesenportion Coolness.

Video: The Strokes

Dua Lipa: „Future Nostalgia”

Was tut man, wenn man seinen großen musikalischen Heldinnen ein Denkmal setzen will? Man nimmt eine Platte auf, die von ihrer Musik inspiriert ist. Im Fall der Sängerin Dua Lipa sind die Einflüsse von Katy Perry, Moloko, Madonna und Gwen Stefani zu hören. Der Song „Physical“ nimmt sogar auf den gleichnamigen Hit von Olivia Newton-John Bezug.

Video: Dua Lipa

Liam Gallagher: „MTV Unplugged”

Nun wurde auch dem ehemaligen Oasis-Sänger die Ehre zuteil, eines der legendären „MTV Unplugged“-Konzerte zu performen. Gemeinsam mit dem „Urban Soul Orchestra“ trat der Brite in der City Hall in Hull auf. Eigentlich hätte er bereits 1996 gemeinsam mit Oasis eine Einladung von MTV bekommen, doch damals musste ihn Bruder Noel wegen Krankheit vertreten.

Video: Liam Gallagher

Ezra Furman: „Sex Education OST”

Die Serie „Sex Education“, die sich um das aufkeimende Liebesleben von Teenagern dreht, hat in Ezra Furman den passenden Musiker für seine musikalische Untermalung gefunden. Im Spannungsbogen zwischen einfühlsamen Balladen und wütender Punk-Aggression spiegelt dieser Soundtrack perfekt das Gefühlsklavier von Heranwachsenden wider.

Video: Ezra Furman

Play / Sound