12.09.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

7 Miracles: Erster abendfüllender VR-Film

Mit dem Werk „7 Miracles“, das von den sieben Wundern Christi handelt, haben Vive Studios den ersten VR-Film in Spielfilmlänge geschaffen.

„7 Miracles“: Erster abendfüllender VR-Film von Vive Studios.
Foto: Vive Studios

Die sieben Wunder Christi

Die Filmemacher Rodrigo Cerqueira und Marco Spagnoli haben den virtuellen Raum betreten, um ihre Geschichte von Jesus zu erzählen. Der Streifen in 360-Grad-Technologie lässt das Publikum förmlich in die Geschehnisse des Johannesevangeliums eintauchen. 

„7 Miracles“: Erster abendfüllender VR-Film von Vive Studios.
Foto: Vive Studios

Innovative Technologien 

Die VR-erfahrenen Regisseure setzten dazu die neueste Virtual-Reality-Technologie ein und vertrauten auf Photogrammetrie (Messen der räumlichen Lage und Form eines Objekts im Bild) und volumetrische Videofassung (Tomografie: räumliches Darstellen von Objekten in Schichten). Laut Vive Studios wurden dabei 8K-Bilder mit zusätzlichen 3D-Szenen erzeugt.

„7 Miracles“: Erster abendfüllender VR-Film von Vive Studios.
Foto: Vive Studios

Premiere im Oktober

Das Filmwerk feiert seine Erstaufführung am 3. Oktober 2018 beim Raindance Festival in der britischen Metropole London. Dort ist es in der Kategorie „Best Immersive Story“ für den „Grand Jury Price“ nominiert. Als Darsteller in „7 Miracles“ fungieren unter anderen Lorenzo Balducci, Dejan Bucin und Niccolo Cancellieri.

News