27.11.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

5 Tipps, wie Sie Ihr Handy vor der Kälte schützen

Es ist einfach, Smartphone, Tablet & Co. trotz Kälte, Wind und Wetter durch den Winter zu bringen. Wir haben fünf Tipps für Sie:

Kälteschutz fürs Handy.
Foto: stevanovicigor/iStock

1. Robuste, warme Hülle

Der wohl einfachste Schutz vor winterlicher Nässe und Kälte ist ein passendes Cover, zum Beispiel eine wasserdichte oder zumindest spritzwasserfeste und warme Hülle.

2.  Innentasche

Damit die Akkulaufzeit nicht beeinträchtigt wird, sollte dem Handy oder Tablet nicht allzu kalt werden. Anstatt es in den Wintermonaten in der Außentasche der Jacke oder in der Hose einzustecken, sollten Sie Ihr Gadget lieber in einer Innentasche im Brustbereich aufbewahren.

Handy im Winter schützen.
Foto: M_a_y_a/iStock

3. Akklimatisieren

Draußen hat es Minusgrade, drinnen um die +20°C. Gönnen Sie Ihrem Smartphone deshalb eine Aufwärmphase, bevor Sie es nach dem Betreten beheizter Räumlichkeiten wieder aus der Jackentasche nehmen und verwenden. Dieser Tipp gilt vor allem fürs Aufladen: Warten Sie, bis der Akku wieder Zimmertemperatur hat, bevor Sie Ihr Phone anstecken.

4. Ausschalten

Wer länger oder bei extremen Minusgraden draußen unterwegs ist, sollte das Smartphone ausgeschaltet lassen. Wenn es sehr kalt ist, kann sich im Display sonst Kondenswasser bilden – vor allem, wenn Sie das Handy bei sportlichen Aktivitäten eingesteckt haben.

Handy im Winter akklimatisieren lassen.
Foto: Marija Jovovic/iStock

5. Trocknen

Ist Ihr Gerät in den Schnee oder eine Regenlacke gefallen, schalten Sie es aus bzw. nicht mehr ein. Entfernen Sie alle Teile, wie beispielsweise Akku, SIM-Karte, etc. und wischen alles mit einem Tuch ab. Lassen Sie es danach gründlich bei Zimmertemperatur für einige Stunden bis Tage trocknen, bevor Sie es wieder einschalten.

Hacks / Hardware