5 Tipps für mehr Ordnung am Windows-PC

Ordnung ist das halbe Leben. Diese alte Weisheit gilt auch und vor allem für den Computer. Mit den folgenden Tricks funktioniert das Aufräumen am Windows-PC gleich viel effizienter.

5 Tipps für mehr Ordnung am Windows-PC.
Screenshot: Content Creation GmbH, Microsoft Inc.

Zugegeben – je leistungsstärker und damit schneller moderne Computer werden, desto seltener besteht der dringende Bedarf, das eigene Daten-Chaos einmal ordentlich aufzuräumen. Doch der von maximaler Rechenpower getragene Komfort ist trügerisch. Denn irgendwann wird selbst der stärkste Rechner ob der überbordenden Datenmengen einmal langsamer. Hat man sich dann endlich zum großen Dateien-Reinemachen entschieden, können die folgenden fünf Tipps wertvolle Dienste leisten:

1. Dateien in Serie umbenenen

Gib der Sache einen Namen, und schon bekommt man einen Überblick. Anders formuliert: Wer in Sachen Dateibezeichnungen klaren Kopf behält, wird wichtige Files später auch viel leichter wiederfinden. Um gleich mehrere Dateien gleichzeitig neu zu benennen, gibt es unter Windows 10 einen Trick: Einfach die gewünschten Dateien markieren, rechts anklicken und die Option „Umbenennen“ auswählen. Gibt man dann einen neuen Dateinamen ein, bekommen die vorher ausgewählten Dateien eine fortlaufende Nummerierung zusätzlich zum Namen. 

1. Dateien in Serie umbenenen
Screenshot: Content Creation GmbH, Microsoft Inc.

2. Auswahl umkehren

Auch das massenhafte Löschen von Dateien kann auf Dauer mühsam sein. Will man beispielsweise die Mehrzahl der Dateien in einem Ordner löschen, muss man diese nicht manuell markieren. Besser markiert man zunächst jene, die man behalten möchte. Und wählt dann im Menü „Auswahl umkehren“. Nun kann die große Zahl an Dateien mit nur einem Klick gezielt gelöscht werden. 

2. Auswahl umkehren
Screenshot: Content Creation GmbH, Microsoft Inc.

3. Tastenkürzel kennen

Kürzel heißen nicht umsonst so – sie erleichtern das Arbeiten tatsächlich ungemein. Vor allem im Explorer macht sich das auf Dauer bezahlt. Vor allem beim Hin- und Herschieben von Dateien leisten die Tastenkürzel „CTRL + N“ (neues Fenster öffnen), „CTRL + W“ (das aktuelle Fenster schließen) sowie „CTRL + F“ (Suchfunktion öffnen) enorm wertvolle Dienste.

4. Neue Datei direkt im Explorer erstellen

Wussten Sie, dass man neue Dateien – etwa ein Word-Dokument – auch direkt im Explorer erstellen kann? Und zwar ohne vorher das Programm zu öffnen. Einfach im Explorer-Fenster mit der rechten Maustaste das Menü öffnen und „Neu“ auswählen. In der Folge einfach den gewünschten Datei-Typ aussuchen. 

4. Neue Datei direkt im Explorer erstellen
Screenshot: Content Creation GmbH, Microsoft Inc.

5. Vorschau mit mehr Infos

Alle relevanten Infos zu einer Datei zu sehen, ohne diese vorher zu öffnen – auch das geht. Die Tastenkombination „Shift + Alt + P“ zeigt eine besonders ausführliche Vorschau. Diese hilft dabei zu entscheiden, ob man die betreffende Datei noch benötigt. 

Software / Hacks