5 Tipps, wie Mani- & Pediküre zuhause gelingen

Zeit für mich: Ihr Vorsatz für 2020 lautet „Mir selbst etwas Gutes tun“? Wir zeigen, wie Sie dem Ziel mit einer Hand- und Fußpflege im „Home Spa“ näherkommen.

Pediküre und Maniküre zuhause
Foto: Topalov/iStock

1. Fuß- & Handbad

Schritt eins für die Füße ist ein fünfminütiges Fußbad in angenehm warmen Wasser. Am einfachsten gelingt das in einem Fußmassage- bzw. Fußsprudelbad. Auch den Händen tut es gut, einige Minuten lang bei 37 °C in Wasser zu baden. Dabei ist zurücklehnen und entspannen angesagt. Allerdings gilt: Nicht zu lange, damit die Haut nicht schrumpelig wird.

Mani- und Pediküre
Foto: re_bymuratdeniz/iStock

2. Horn- & Nagelhaut entfernen

Jetzt geht es daran, die Hornhaut an Fersen, Ballen, Zehen und Fingern zu entfernen. Das gelingt am einfachsten mit dem passenden Aufsatz eines Mani- und Pedikürsets oder auch einer Hornhautfeile. Im Anschluss sollte die überstehende Haut auf den Nägeln schonend zurückgeschoben oder entfernt werden.

Unser Tipp für die Füße: Lieber etwas weniger als zu viel Hornhaut entfernen, denn sonst schmerzt das Gehen in den darauffolgenden Tagen.

Nägel lackieren
Foto: Deagreez/iStock

3. Nägel in Form bringen

Die Nagelecken sollten abgerundet werden, damit sie besonders stabil sind und nicht so leicht einreißen bzw. -wachsen. Die Länge der Fingernägel ist natürlich Geschmackssache, aber bei den Zehennägeln gilt: Sie sollten um zwei bis drei Millimeter kürzer sein als die Zehe selbst.

Unser Tipp: Es ist es ratsam, von den Seiten zur Mitte hin zu feilen, um den Nagel nicht unnötig aufzurauen.

4. Nagellack auftragen

Bevor Sie lackieren, sollten die Nägel mit etwas Nagellackentferner entfettet und gesäubert werden. So haftet die Farbe später besser. Ein Unterlack verhindert das Verfärben des Nagels, ein Oberlack trägt dazu bei, dass alles länger hält – beide Schritte sollten deshalb unbedingt eingeplant werden. Lassen Sie jeder Lackschicht rund zehn Minuten Zeit, um zu trocknen oder verwenden Sie einen Nageltrockner.

Lackierte Fingernägel
Foto: Izdebska/iStock

5. Die richtige Pflege

Abschließend sollten Sie der Haut noch eine Portion Pflege zukommen lassen. Benutzen Sie dafür reichhaltige Cremen und massieren Sie diese gründlich ein. Die folgende Einwirkzeit können Sie nutzen, um sich zurückzulehnen und einige Minuten zu entspannen.

Hacks / Hardware