12.02.2018 von: Saturn Tech News Redaktion
Hacks / Software

5 Instagram-Hacks: Filter, Hashtags und Co.

Mit diesen fünf Tipps wird das Bearbeiten und Veröffentlichen von Fotos unter Instagram noch viel einfacher.

1. Versteckte Filter einschalten

Wer mit den in Instagram vorinstallierten Filtern nicht sein Auslangen findet, kann über einen Trick weitere Bildeffekte aktivieren. Dazu einfach ein Bild aufnehmen und bei der Auswahl des Filters ganz nach rechts scrollen. Dort findet sich unter dem Punkt „Verwalten“ ein Menü mit allen Effekten. Jetzt einfach die gewünschten Filter mit einem Haken versehen und unerwünschte abhaken. Um die Reihenfolge zu ändern, einfach länger auf die drei horizontalen Striche links des Filternamens tippen und diesen an die gewünschte Stelle ziehen.

Versteckte Filter in Instagram aktivieren.
Screenshot: Content Creation GmbH, Instagram

2. Hashtags per Kurzbefehl

Keine Lust auf das wiederholte Tippen von Hashtags? Die beliebten Schlagworte lassen sich auch über Kurzbefehle mit vorher festgelegtem Text einsetzen. Dazu unter iOS in den „Einstellungen“ über „Allgemein“ und „Tastatur“ den Punkt „Textersetzung“ anwählen und auf das „Plus“ in der rechten oberen Ecke tippen. In das Feld „Text“ nun die gewünschten Hashtags eintragen. In „Kurzbefehl“ ein Codewort eintippen, mit dem der Kurzbefehl ausgelöst werden soll (z. B.: „Hashtags“). Kurzbefehle sind ebenso unter Android möglich, die Einrichtung variiert aber je nach verwendeter Tastatur.

Hashtags lassen sich über Kurzbefehle mit vorher festgelegtem Text einsetzen.
Screenshot: Content Creation GmbH, Apple Inc.

3. Foto per Instagram editieren

Ein bisschen Vorausplanung benötigt dieser Hack zum Editieren der eigenen Bilder in der „Instagram“-App. Vor dem Aufnehmen des Bildes auf die eigene Profilseite gehen und dort die „Optionen“ anwählen. Im folgenden Menü „Originalfotos speichern“ per Schieberegler aktivieren. Jetzt muss nur noch das Smartphone in den Flugmodus (drahtlose Kommunikation ist ausgeschaltet) versetzt werden, bevor das Foto aufgenommen werden kann. Anschließend die Aufnahme in Instagram bearbeiten und auf „Teilen“ gehen. Da Instagram keine Verbindung ins Internet aufbauen kann, speichert die App nach einiger Zeit das bearbeitete Bild zum Originalfoto. 

Eigene Fotos per Instagram editieren und abspeichern.
Screenshot: Content Creation GmbH, Instagram, Apple Inc.

4. Push-Nachricht erhalten

Wer von seinem Lieblingsfreund auf Instagram kein Bild versäumen möchte, kann sich bei jeder Veröffentlichung eine Push-Nachricht auf das Handy schicken lassen. Dazu einfach auf das Profil des Freundes gehen und oben rechts auf die „Optionen“ tippen. Jetzt „Beitragsbenachrichtigungen aktivieren“ anwählen, und schon wird man bei einem neuen Posting verständigt.

Wer von seinem Lieblingsfreund auf Instagram kein Bild versäumen möchte, kann sich bei jeder Veröffentlichung eine Push-Nachricht auf das Handy schicken lassen
Screenshot: Content Creation Gmbh, Instagram

5. Zeilenumbrüche einfügen

Wenn beim Eintippen der Bildbeschreibung keine virtuelle „Return“-Taste zur Verfügung steht, müssen Instagramer auf einen Hack zurückgreifen. Vor allem iOS-Benutzer werden sich über diesen Trick freuen. Bei der Texteingabe auf den „123“-Button tippen und schon steht im Zahlen- und Zeichen-Keyboard die „Return"-Taste wieder zur Auswahl. 

In der Bildunterschrift bei Instagram Zeilenumbrüche einfügen.
Screenshot: Content Creation GmbH, Instagram